Litauen: Kaišiadorys (Koschedaren) und seine Sehenswüdigkeiten

Kaišiadorys ist seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Aber nicht nur wegen seiner Geschichte, sondern auch wegen seiner Sehenswürdigkeiten. Kein Wunder, dass jedes Jahr immer mehr Touristen hierher strömen, um die bereits bekannten und noch nicht entdeckte Schätze der Gemeinde zu besichtigen. Kaišiadorys hat wirklich was zu zeigen! (Werbung)

In Kaišiadorys die Sehnsucht nach Natur stillen

Wer Litauens Natur genießen will, wird in Kaišiadorys sicher fündig. Denn es gibt hier wunderbare grüne Flecken zu entdecken. Da wäre zum Beispiel bei Kruonis, am linken Ufer des Strėva, das Heidegrab Maisiejūnai. Es ragt weit in die Höhe und ist ein Zeugnis der Traditionen sowie der Lebensart der Balten, der Urahnen der heutigen Bewohner.

Tipps für Kaišiadorys in Litauen mit Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps
Früher Kultstätte der Balten, heute ein Naturdenkmal: das Heidegrab Maisiejūnai

Oder da wäre die einzige in den baltischen Ländern vorhandene Seilfähre, die sich die Kraft des Wasser zu nutze macht und ganz ohne Motor ans andere Ufer übersetzt. Seit 80 Jahren ist diese schon in Betrieb.

Tipps für Kaišiadorys in Litauen mit Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps
Die Fähre setzt nur mit der Kraft des Wassers ans andere Ufer über

Schätze der Architektur

Für Kunst- und Architekturliebhaber hat Kaišiadorys echte Überraschungen vorbereitet. Mitte in der wunderschönen Natur steht die St. Antonius von Padua-Kirche. Diese wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts erbaut und ist eine von zwei neoklassischen Rundtempeln in Litauen.

Tipps für Kaišiadorys in Litauen mit Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps
Die St. Antonius von Padua-Kirche ist ein faszinierender Rundtempel

Ebenfalls beeindruckend ist das heilige Tor in der Stadt Darsūniškis.

Die herrliche Natur wird in Kaišiadorys noch von dem Christi-Verklärungsdom gekrönt, dessen elegante neo-gotische Türme von weitem sichtbar sind.

Historische Denkmäler in Kaišiadorys

Kaišiadorys lässt die große Geschichte Litauens nicht vergessen. Die Guronys-Kapelle, die von fünf Rosenkranzkapellen umgeben ist, markiert den Ort, an dem 1920 der Zweite der drei litauischen Kardinäle Vincentas Sladkevičius geboren wurde.

Tipps für Kaišiadorys in Litauen mit Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps
Hier trifft Geschichte auf modernes Leben

Das traditionelle Handwerkszentrum von Žasliai übertrifft die Erwartungen von allen und lädt zu einer Zeitreise ein. Hier können in einer gemütliche Atmosphäre Gegenstände des nationalen Erbes kennen gelernt werden, dazu gehört zum Beispiel ein alter Ofen, ein Z-förmiges Gerät für das Angeln von Hechten (šakotinė) oder ein Webstuhl. Lebendig gemacht wird das Ganze durch verschiedene traditionelle Bildungsprogramme und Kunstausstellungen.

Rund elf Kilometer von Žasliai entfernt liegt das ruhige Dorf Paparčiai. Hier sind Spuren aus allen Epochen der litauischen Geschichte vereint. Das Dorf Paparčiai wird daher sowohl den Naturliebhabern als auch diejenigen gefallen, die altes Handwerk und archäologische Wunder sehen wollen.

Tipps für Kaišiadorys in Litauen mit Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps
Naturparadies so weit das Auge reicht

Kaišiadorys entdecken und erleben

Mehr Informationen über die litauische Region Kaišiadorys und eine perfekte Route für einen Tagesausflug mit allen Höhepunkten gibt es online auf www.aplinkmarias.lt/rajonas/kaisiadorys.

Tipps für Kaišiadorys in Litauen mit Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps

Der Beitrag wurde unterstützt von Aplink Marias. Alle Fotos: Saulius Jankauskas Â.

 

Tipps für Kaišiadorys in Litauen mit Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps jetzt auf www.anitaaufreisen.at
You like it? Pin it!

Leave A Reply

Navigate
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com