Ein Interview über meinen Reiseblog – zwischen Alpen und Adria

Fünf Fragen über meinen Reiseblog beantworte ich gerne. Obwohl ich eigentlich lieber die bin, die die Fragen stellt. 

Reden wir übers Reisen: ein Interview über meinen Reiseblog

Alana  von Likibu, einer Meta-Suchmaschine für Ferienunterkünfte weltweit von Privatpersonen, hat mich zum Interview über meinen Blog gebeten. Zwei Fragen davon, stelle ich euch hier vor. Freilich könnt ihr auch das gesamte Interview nachlesen.

Was fasziniert dich am Reisen?

Anita: Ein All-Inklusive-Urlaub am Strand ist für mich nichts. Ich möchte lieber die Menschen vor Ort kennen lernen, die Natur entdecken oder in andere Kulturen eintauchen. Ganz Besonders faszinieren mich dabei die Geschichten der jeweiligen Region. Reisen ist für mich mehr als Urlaub. Es ist ein Lebensstil, ein offener, toleranter Zugang gegenüber anderen und eine Weise die Welt für sich zu entdecken.

Welche Reiseziele stehen noch auf deiner Bucket-List? 

Anita: Meine Bucket-Liste ist lang, sehr lang sogar. Dabei unterscheide ich zwischen „Once-in-a-lifetime“-Zielen und Mikroreisen. Die Once-in-a-lifetime-Ziele wären für mich ein Trip nach Patagonien und auf die Osterinsel, einmal mit dem Schiff durch das Eis oder ein Besuch der Galapagos-Inseln. Mich fasziniert die Natur- und Tierwelt, die mystische, brodelnde Stimmung eines Ortes. Aber auch die Weite und Einsamkeit. Meine Mikroreisen führen mich meist nach Europa, zum Kraft tanken in den Norden, für den sonnigen Kurztrip in den Süden. Als Nächstes steht eine Radreise in die Lombardei an den Comersee am Programm. Aber im Hinterkopf schmiede ich etwas Großes. Es wird wohl die weiteste, exotischste Reise, die ich jemals gemacht habe. Allerdings ist es erst frühestens 2020 soweit. Bis dahin kann ich noch ein wenig sparen und recherchieren. Das Rätsel löse ich noch nicht auf. Nur so viel – es wird keine Weltreise, obwohl es fast ganz rund um die Welt geht.

Foto: Anita Arneitz

Bist du jetzt neugierig geworden und willst mehr über meinen Blog wissen? Dann habe ich für dich noch ein paar Lesetipps:

Jahresrückblick einer Reisebloggerin

Warum einen Reiseblog schreiben?

Ich bin dann mal weg – allein!

Reiseblog schreiben: Ein Blick hinter die Kulissen

 

4 Comments

  1. Click here

    That is very interesting, You’re an overly skilled blogger.I have joined your feed and stay up for searching for more of your wonderful post. Additionally, I’ve shared your web site in my social networks

Leave A Reply

Navigate
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com