Friulanische Genüsse: Von Manzano nach Marano

Einfach einmal ein wenig Ruhe genießen. Über sanft geschwungene Weinhügel blicken, in der Sonne sitzen und sich zurücklehnen. 3 Tipps für Friaul-Julisch-Venetien.

In Manzano können Sie das im Landgut von Elio Beltrame. In den alten Gemäuern befinden sich zwölf, ganz individuell gestaltete Zimmer mit Wellnessbereich – perfekt für ein Wochenende im Collio. Im rustikalen Restaurant mit großer Terrasse verwöhnt er die Gäste mit regionaler Küche und Fisch aus der oberen Adria. Und in Sachen Wein haben Kenner die Wahl zwischen 150 verschiedenen Sorten – der Großteil davon aus den Regionen Colli Orientali del Friuli, Collio und Carso.Agenzia Turismo Friuli Venezia Giulia  (1)

Anfang Mai blüht dann Lignano richtig auf: Das Blumenfest am letzten April-Wochenende hat bereits eine lange Tradition. Der Badeort wird so richtig bunt und in jedem Gässchen steigt ein anderer zarter Blumenduft in die Nase. Der eine oder andere wagt dann vielleicht schon den Sprung in die Adria. Schließlich gilt Lignano nicht umsonst als „Italiens Florida“.

Wer die Gegend einmal von einer neuen Perspektive erleben möchte, fährt mit Adriano und seinem Boot durch die Lagune von Marano. Der Kapitän liebt Musik und Katzen – was nicht nur die Kinder an Bord begeistert. Ein Familienausflug mit viel Natur und leckeren Snacks.

www.elliotenoteca.com, www.lignanoinfiore.it, www.saturnodageremia.it

Fotos: Agenzia Turismo Friuli Venezia Giuli

Comments are closed.

Navigate
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com