Elba entdecken – die schönsten Inseln im Mittelmeer

Die Insel Elba ist genau das Richtige für kurzentschlossene Sonnenhungrige, die Sandstrände lieben, gerne Wandern oder sich für Napoleon interessieren. Die besten Tipps für einen Roadtrip.

Elba, Italien, Toskana, Foto Astrid Fallosch, www.anitaaufreisen.at

Elba, eine Insel zum Träumen

 

Der Weg zum Strand führt in Elba immer abwärts und lässt sich gleich mit etwas Praktischem verbinden. Denn überall auf der Insel wachsen wilde Kräuter wie zum Beispiel große Stauden von Rosmarin oder Bergminze. Im Vorbeigehen können diese für das Abendessen frisch gepflückt werden. Die Einheimischen tauchen einen Zweig Rosmarin in Öl und streichen damit Fleisch und Fisch ein. Aber nicht nur das. Es wird keine Erdäpfel ohne Rosmarin serviert, genauso wie die Kabeljausuppe ohne Bergminze nicht auskommt. Kulinarisch werden die Besucher auf Elba schon mal verwöhnt. Obwohl es schwer fällt, sich vom reich gedeckten Tisch loszureißen, sollten zumindest ein paar Ausflüge bei einem entspannten Strandurlaub auf dem Programm stehen. Die besten Tipps dafür gibt es hier:

Tipps für einen Roadtrip mit dem Auto

In Portoferraio bietet sich eine geführte Tour zur Burg di Volterraio an. Dabei können Elba-Besucher die Natur der Insel erleben und können herrliche Panoramafotos machen.

Wanderer werden den Monte Capanne lieben. Der höchste Berg der Insel lässt sich per pedes erklimmen. Wem das in der Sommerhitze zu anstrengend ist, nimmt einfach die Seilbahn.

Taucher zieht es auf den Strand von Spiaggia del relitto di Pomonte. Rund 200 Meter vom Strand entfernt ist dort 1972 ein Handelsschiff gesunken. Das Wrack ist noch heute in rund 100 Meter Tiefe zu sehen.

Familien schätzen die Strände im Südwesten. Flaches, kristallklares Wasser und weite Sandstrände sorgen für Entspannung zwischen den Ausflügen.

Und falls sich einmal ein paar Wolken vor die Sonne schieben, geht’s ab ins Aquarium. Egal wo ich bin, falls ein Aquarium oder einen Zoo gibt, bin ich garantiert darin zu finden. So auch bestimmt auf Elba.

 

Die schönsten Strände auf Elba

Elba ist zwar recht klein, hat jedoch viel zu bieten. Vor allem Sonnenhungrige und Aktive werden die Insel lieben. Wandern und Mountainbiken gehen im Frühjahr und Herbst gut, Schwimmen und Tauchen sind im Sommer ein Traum. Es gibt weißen Sand, Kies und wildromantische Buchten. Also, für jeden Strandtyp ist etwas dabei. Und diese sehen nicht nur vom Liegestuhl schön aus, auch vom Meer aus betrachtet sind sie beeindruckend. Bei der Anreise mit der Fähre nach Elba können ein paar davon schon vom Boot aus erspäht werden. Gleich in der Nähe vom Ankunftshafen Portoferraio kann der Strand von Sansone besucht werden. Die Jungen treffen sich in Cavoli, hingegen die Cala dei Frati ist überhaupt nur übers Meer erreichbar. Die Auswahl an Stränden ist groß. Sich auf einen Liebling zu beschränken fällt schwer, genauso wie bei den tollen Wandermöglichkeiten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kultur, Shopping und Weingenuss

Ein Marktbesuch ist in Italien immer ein Muss. Auf Elba bietet sich dafür der Mercato coperto in der Altstadt von Portoferraio an. Früher wurde das Arsenal auch für den Bau von Schiffen genutzt. Das Teatro die Vigilanti war einst eine Kirche, dann gestaltete Napoleon das Gebäude in ein Theater um und verbrachte illustre Abende dort. Überhaupt ist Napoleon auf der Insel allgegenwärtig. Zehn Monate verbrachte er hier im Exil. In dieser Zeit wurden Straßen gebaut, Sümpfe trockengelegt, um Landwirtschaft zu betreiben oder aristokratische Gebäude aus dem Boden gestampft.

Elba, Italien, Toskana, Foto Astrid Fallosch, www.anitaaufreisen.at

Kulturfreunden wird es auf dem toskanischen Archipel nicht langweilig. Ein weiterer Tipp für sie ist die Wäscherei von Rio Elba. Das Dorf Rio profitiert von der Quelle Canali. 22 Mühlen im Tal wurden von den Bauern und Minenarbeitern genützt. Viele davon sind noch heute erhalten, so auch die Wäscherei, die bei freiem Eintritt besucht werden kann.

Weinkenner werden sich für den Aleatico interessieren. Das war der Lieblingswein von Napoleon und er passt sehr gut zu Süßspeisen. Im Westen der Insel bietet das Boutique Hotel Ilio eigene Weintouren mit einem Guide an. Gastfreundschaft hat hier eine lange Tradition. Bereits 1959 eröffnete Familie Testa ein Gasthaus in Sant’Andrea. Sohn Maurizio renovierte die Gebäude und machte daraus ein modernes „albergo diffuso“ (verstreutes Hotel). Jedes der 20 Zimmer ist anders und eine kleine Bucht mit Sandstrand nur ein paar Schritte entfernt. Und ein Fiat 500 kann sogar für eine Vintage-Tour über die Insel ausgeborgt werden.

Elba, Italien, Toskana, Foto Astrid Fallosch, www.anitaaufreisen.at

 

So geht’s schnell auf die Insel Elba

Wer keine Angst vor kurvigen Bergstraßen hat, kann Elba gut selbst mit dem Auto erkunden. Die Anreise erfolgt dazu einmal quer durch die Toskana bis nach Piombino. Eine Alternative ist die Anreise per Flugzeug oder Zug nach Florenz – und von dort ebenfalls weiter nach Piombino. Denn hier legt die Fähre nach Elba ab. Besonders praktisch ist, dass man die Tickets für die Fähre bereits vorab einfach online buchen kann. Als Ziel zur Auswahl stehen der Hafen von Portoferraio, in dem die meisten Schiffe anlegen. Je nach Unterkunft gibt es aber auch eine Fähre nach Cavo oder Rio Marina.

 

Elba, Italien, Toskana, Foto Astrid Fallosch, www.anitaaufreisen.at

 

 

 

Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Traghetti Elba Reservation.

Fotos: Astrid Fallosch

 

4 Comments

  1. Nach Elba will ich auch schon lange mal. Jeder schwärmt von der Insel.

    Danke für Deinen schönen Bericht, da gibt’s ja wirklich viel zu erleben!

  2. Liebe Barbara, danke für das liebe Feedback, ich freue mich! Eine kleine Insel mit großem Angebot… Falls du nach Elba kommst, würde mich interessieren, wie es dir vor Ort gefallen hat. LG anita

  3. Pingback: Sardinien entdecken - die schönsten Inseln im Mittelmeer

  4. Pingback: Sizilien entdecken - die schönsten Inseln im Mittelmeer

Leave A Reply

Navigate
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com