Winter in Cividale del Friuli

Während sich in anderen Städtchen Massen durch die Gassen drängen, ist es im Winter in Cividale del Friuli angenehm ruhig. Das heißt aber noch lange nicht, dass nichts los ist.

Winter in Cividale del Friuli, Weihnachtsmarkt, Friaul, Italien, Foto Anita Arneitz

 

Tipps für den Winter in Cividale del Friuli

Wer die Sehenswürdigkeiten und Kunstschätze von Cividale del Friuli bereits abgehakt hat, kann sich völlig entspannt dem Charme der Altstadt hingeben. Seit 2011 gehört diese zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Auto kann direkt beim Bahnhof geparkt werden. Von dort ist es zu Fuß nicht weit in die Altstadt.

 

Auf dem Weg dem Weg zum Dom Santa Maria Assunta kommt man direkt an einer wunderbaren Pasticceria vorbei, in der unbedingt etwas Süßes für Zuhause gekauft werden sollte. Die Auswahl ist groß, daher wird sicher jeder fündig.

Kurz vor der Dämmerung bietet sich ein kleiner Stadtspaziergang an. Es geht über die Teufelsbrücke und dem Fluss Natisone zur Kirche San Martino. Von dort gibt es einen herrlichen Blick auf die dezent beleuchtete Stadt. Dem einen oder anderen wird rechts im Park ein leuchtender Christbaum und ein imposantes Gebäude auffallen. Das ist ein Gymnasium mit Studentenheim. Daher sind im Halbdunklen unterwegs viele junge Leute anzutreffen.

Über die Brücke geht es wieder zurück in die Altstadt, vorbei am keltischen Hypogäum zum mittelalterlichen Haus und durch die romantischen Gassen zum Rathaus. Die Straßen und Plätze sind weihnachtlich geschmückt. Kleine Läden laden zum Gustieren ein und in den Kaffeehäusern kann man sich aufwärmen.

Winter in Cividale del Friuli, Weihnachtsmarkt, Friaul, Italien, Foto Anita Arneitz
Mittelalterliches Haus in Cividale del Friuli

Kostenlose Führungen im Winter in Cividale del Friuli

Im Dezember und Jänner organisiert der Tourismusverband kostenlose Stadtführungen in italienischer und englischer Sprache. Diese dauern 1,5 Stunden und sind super spannend. Im Dezember finden diese samstags und sonntags um 14.30 Uhr und im Jänner am Dienstag, 1. Jänner und Sonntag, 6. Jänner 2019 um 11 Uhr statt. Treffpunkt ist die Touristeninfo auf der Piazza Paolo Diacono 10. Anmeldung und weitere Informationen gibt es per E-Mail unter informacitta@cividale.net. Überhaupt ist der Tourismusverband sehr bemüht und bietet auch außerhalb der Wintermonate kostenlose Angebote an. Einfach vorbei schauen und nachfragen! Es lohnt sich.

Winter in Cividale del Friuli, Weihnachtsmarkt, Friaul, Italien, Foto Anita Arneitz

Weihnachtsmarkt in Cividale del Friuli

Im Dezember ist nicht nur die Altstadt von Cividale del Friuli hübsch beleuchtet, es gibt auch einen Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk und regionalen Spezialitäten wie den Panettone, einen fluffig-leichten Kuchen. Diesen kann man übrigens auch in den kleinen Pasticceria kaufen und mit nach Hause nehmen.

Flohmarkt in Cividale del Friuli

Außerhalb der Adventzeit ist Cividale del Friuli ein Geheimtipp für alle, die gerne auf Märkte gehen. Jeden Samstag werden vor dem Eingang zur Altstadt von den Bauern aus der Region Selbst gemachtes und Selbst angebautes feil geboten. Flohmarktliebhaber müssen jeden vierten Sonntag im Monat in die italienische Stadt kommen. Von Antiquitäten bis hin zu Kunsthandwerk, es findet sich dabei garantiert das eine oder andere Stück. Nur im Juli und Dezember fällt der Flohmarkt in Cividale del Friuli aus. Am 1. Mai gibt es einen zusätzlich einen riesigen Kunsthandwerksmarkt, im November zu St. Martin ein Weinfest und zu Ostern wird das antike Spiel Truc gespielt. Dabei rollen die Kinder am Ostersonntag und Ostermontag bunte Eier über den Sand. Ein Spiel mit langer Tradition!

Winter in Cividale del Friuli, Weihnachtsmarkt, Friaul, Italien, Foto Anita Arneitz

Restaurants in Cividale del Friuli

In meinen vorherigen Artikeln habe ich schon den einen oder anderen Restauranttipp für Cividale del Friuli verraten. Vor kurzem war ich in einem weiteren tollen Lokal essen – und zwar in der Antica Trattoria Tre Re. Übersetzt bedeutet der Name „Drei Könige“ und passt perfekt in die Adventzeit. Im Barbereich hat Chef Alessandro einen Christbaum mit blauen Lichtern sowie Messer, Gabel und Löffel in Silber aufgeputzt.

Auf den Wänden hängen Teller und in einem Gastraum gibt es einen gemütlichen alten Herd, der noch mit Feuer beheizt wird. Das Essen ist traditionell friulanisch und sehr gut. Im Sommer kann man im Gastgarten im Innenhof sitzen. Geöffnet hat die Küche von 12 bis 15 und 19 bis 23 Uhr in der Stretta San Valentino 29, ein paar Schritte vom Piazza Diacono entfernt.

Fotos: Anita Arneitz

2 Comments

  1. Pingback: Ein Tag in Cividale del Friuli, Italien

  2. Pingback: Cividale del Friuli: die Top 10 Sehenswürdigkeiten - Reiseblog | Anita auf Reisen

Leave A Reply

Navigate
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com