Insidertalk Regina Rauch-Krainer verrät Tipps für einen Citytrip nach Wien

Ein Citytrip nach Wien offenbart viele Möglichkeiten. Was dabei auf keinen Fall verpasst werden sollte, verrät Insiderin und Wienliebhaberin Regina Rauch-Krainer.

Citytrip nach Wien – das lohnt sich wirklich

Regina Rauch-Krainer ist die Chefin von TLS Reisekultur und gerne in Wien

Warum lieben Sie Wien?

Regina Rauch-Krainer: Wien ist mir Heimat und große Welt zugleich. Eine aufregende Stadt von Welt und dennoch übersichtlich und heimelig. Ich liebe vom tiefsten Ottakringer-Slang am klassischen Bassena bis zum Schönbrunner Hochdeutsch im Café Demel jeden Wiener Sprachklang, vom Karl-Marx-Hof bis zur Hofburg jede Architektur.

Was gefällt Ihnen besonders an Wien?

Die imperialen Spuren der Innenstadt versetzen mich stets von neuem in Begeisterung. An allen Ecken und Enden begegnet einem imposante Architektur. Und mir gefällt die Wiener Gemütlichkeit, jene, die noch so herrlich traditionell verwurzelt ist.

Welcher Ort in Ihrer Umgebung inspiriert Sie?

Als großer Second Hand Fan das edle Auktionshaus Dorotheum und der samstägliche Flohmarkt am Naschmarkt – neben vielen anderen Orten der Inspiration.

Wenn Gäste zu Besuch kommen, was dürfen diese auf keinen Fall verpassen?

Den Blick von oben auf Wien – am besten vom Dach des Stephansdoms aus.

Wien schmeckt nach?

Nicht unbedingt nach Wiener Schnitzel, eigentlich schmeckt es nach Multikulti.

Ihr persönliches Lieblingsrestaurant?

Das „Ubl“, mehr klassisch Wiener Gasthaus geht nicht.

Das Geschäft/Shop/Produzenten kann ich empfehlen …

Eines der schönsten Geschäfte Wiens mitten auf der Kärntner Straße, das im obersten Stock auch ein Museum beherbergt: J. & L. Lobmeyr, Glaskultur seit 1823

Welche Jahreszeit eignet sich am besten für den Citytrip nach Wien?

365 Tage im Jahr eignen sich für Wien.

Ein Tipp für die Anreise?

Unbedingt öffentlich, da die Parkplatzsituation ohnehin aussichtslos ist. Flixbus oder die gute alte ÖBB.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Reisen!

Werfen Sie doch einen Blick aus dem Fenster und beschreiben Sie uns, was Sie sehen.

Eine typische Wiener Gasse im 5. Bezirk, Gemeindebauten Reih‘ in Reih‘ mit Mietshäusern der Jahrhundertwende und davor.

Welches Klischee über die Einheimischen stimmt oder stimmt nicht?

Es stimmt, dass die WienerInnen ganz schön granteln können, aber es ist harmlos.

Was gibt es in Wien, was es sonst nirgends auf der Welt gibt?

Das Gefühl, dass der gute alte Kaiser Franz Joseph gleich ums Eck kommt und damit verbunden, das Gefühl einer großartigen imperialen Stadt.

Bitte stellen Sie sich in drei bis fünf Sätzen vor?

Lebensfreude, Neugierde, das Interesse an den Menschen, an Kultur, am Fremden bestimmen seit mehr als einem halben Jahrhundert mein Dasein. Meiner damit verbundenen Reisefreudigkeit lasse ich seit 4 Jahren nicht nur bei privaten Touren freien Lauf sondern auch in meinem Job als „Kopf“ und Wegbereiter des Kulturreiseunternehmens TLS Reisekultur.

Wien Foto Matthias Eichinger Reiseblog anita auf reisen Citytrip nach Wien

Dir gefällt der Insidertalk? Es gibt noch mehr davon, schau doch einfach mal hier vorbei. Im Archiv gibt es alle bisherigen Interviews zum Nachlesen.

 

Fotos: Anita Arneitz

Leave A Reply

Navigate
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com