Eva Brislinger im Gespräch über die „Damenwahl“

Drei Kärntnerinnen auf der Bühne – Eva Brislinger lässt im Interview hinter die Produktionen der „Damenwahl“ blicken.

Warum engagierst du dich bei der Damenwahl? Was macht besonders Spaß daran?

Ich fürchte, meine Antwort ist nicht ganz so hintergründig, wie man es sich erwartet. Es macht mir einfach unglaublich viel Spaß, gemeinsam mit großartigen Frauen auf der Bühne zu stehen und die Menschen zum Nachdenken, zum Schmunzeln oder gar zum Lachen zu bringen. Mit einer Edelmischung aus charmanten Chansons und launiger Literatur. In unseren Programmen nehmen wir ja ganz gerne die Herren der Schöpfung (und uns Damen selbst) ein bisschen auf die Schaufel. Dabei sind wir aber nicht nur lustig. Eine Dame aus dem Publikum hat einmal gesagt, unsere Damenwahl sei eine Achterbahn der Gefühle. Rauf, runter, rein, raus und einmal rundherum. Ein wunderschönes Kompliment, finde ich.

Wie ist die Idee entstanden?

Eigentlich ist unsere liebe Karin Koncsik maßgeblich daran schuld, dass es die Damenwahl heute gibt. Sie hatte die Idee, eine reine Damentruppe auf die Beine bzw. auf die Bühne zu stellen. Weil es in Kärnten großartige Musikerinnen gibt, die man viel zu selten öffentlich zu hören bzw. zu sehen bekommt. Viel zu männerdominiert ist die Szene. Gemeinsam mit Sonja Steger gab sie 2015 ein Geburtstagskonzert für Freunde im Jazzclub Kammerlichtspiele. Die beiden sangen ihre Lieblingslieder mit Klavierbegleitung und scherzten auf der Bühne herum. Es war ein sehr lustiger Abend, der nach Wiederholung schrie. Und zwar sehr laut! Das weiß ich allerdings nur vom Hörensagen. Ich selbst war da nämlich noch nicht mit dabei – was sich 2016 schlagartig ändern sollte. Karin dachte sich nämlich, dass meine Gedichte und Geschichten in meiner süffisant vorgelesenen Art richtig gut zu ihren und Sonjas Liedern passen würden. Und recht hatte sie.

Für wen macht ihr das?

Etwas Eleganz, ein bisschen Selbstironie, eine Portion Dreistigkeit, gute Musik (von Jazz über Swing bis hin zum Chanson), launige Texte (vom Vampirgedicht bis zum biergetränkten Schneckentod) – wer so etwas mag, ist bei uns gut bedient. Egal ob Männlein oder Weiblein. Die Damenwahl ist aber im Grunde mehr etwas für Erwachsene.

Wie ist das mit dem Programm, wird alles selbst geschrieben?

Die Literatur, die ich lese, ist praktisch immer selbstgeschrieben. Hin und wieder kann es vorkommen, dass der eine oder andere „Gastbeitrag“ auftaucht, wie letztens ein pikanter Herrenabend, den meine literarisch begnadete Mutter beigesteuert hat. Beim musikalischen Part setzen wir auf bekannte und beliebte Melodien und Lieder. Allerdings haben wir den Anspruch, alle Lieder mit deutschen Texten zum Besten zu geben. Und wenn kein deutscher Text existiert, der uns gefällt, dann schreiben wir eben selbst einen passenden neuen.

Welche Bedeutung haben solche Initiativen wie eure aber auch zum Beispiel die Sommertheater für Kärnten und die Wirtschaft?

Ja, woher soll ich denn das wissen? Ich glaube halt, es tut uns allen ganz gut, wenn wir das Leben nicht immer so todernst nehmen. Wenn wir uns zwischendurch mal entspannt zurücklehnen und den einfachen Moment genießen. Es ist doch so wunderschön bei uns. Und wenn man abends ein paar Freunde trifft, ein ansprechendes Programm ansehen kann, danach vielleicht noch etwas trinken geht – das kann schon was. Und ja, klar hat die Wirtschaft auch etwas davon. Ich spreche hier aber nicht von den paar Euros, die an diesen Abenden über den Tresen gehen. Ich spreche von entspannten und glücklichen Menschen, die hier bei uns etwas erleben, etwas zu erzählen haben und sich wohlfühlen. Und das kann für einen Tourismus- und Wirtschaftsstandort wie Kärnten auch nicht ganz unwichtig sein, oder?

Infos zum Stück

DAMENWAHL: Einen Stock tiefer
Charmante Chansons und launige Literatur
Freitag, 14. September 2018, 19:30 Uhr im VolXhaus Klagenfurt

Mit ihrem neuen Programm „DAMENWAHL: Einen Stock tiefer.“ laden Sonja Steger, Karin Koncsik (beide Gesang) und Eva Brislinger (liest eigene Texte) zu einem tiefschürfenden Streifzug durch die ganz alltäglichen Abgründe der Menschheit. Ein kurzweiliger Abend, vollgepackt mit charmanten Chansons und launiger Literatur erwartet Sie. Mit dabei sind auch diesmal wieder Tatjana Pichler (Klavier) und Alenka Piotrowicz (Cello).

Auf www.die-damenwahl.at gibt’s außerdem immer wieder ein paar nette Einblicke in die Vorbereitungen. Kartenreservierung bitte unter diedamenwahl@gmail.com.

Über Eva Brislinger

Eva Brislinger ist Werbetexterin und Autorin in Klagenfurt und seit 2016 regelmäßig auf der DAMENWAHL-Bühne zu sehen. Mehr zu ihrer Arbeit, zu Leben und Wirken gibt’s auf www.geschrieben.at, facebook und instagram.

Fotos: brisigrafie

Leave A Reply

Navigate
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com