Radtour Stegersbach – vom Wasser bis zur Burg

Zwischen Wellness und Wein auch etwas für die Waden tun – die besten 10 Tipps rund um die Radtour Stegersbach.

Radtour Stegersbach: Ab ins Grüne!

Falkensteiner Balance Resort Stegersbach, Südburgenland, Burgenland, Wellness, Therme, Foto Anita Arneitz
Ausblick vom Zimmer

Aufstehen, Balkontür aufreißen, hinunter auf hügeliges Grün blicken und durchatmen. Manchmal brauchen Körper, Geist und Seele einfach eine Landschafts- und Luftveränderung. Deshalb tut ein Kurztrip ins Südburgenland gut. Als Basis für unterschiedliche Radtouren bietet sich hier das neu gestaltete Falkensteiner Balance Resort Stegersbach an. Quasi direkt vor der Hoteltüre führen mehrere Radwege vorbei. Für spontane Radler bietet das Fünfsternhotel sogar Leihfahrräder an. Wer die Hügel rund um Stegersbach mit Schwung nehmen will, nimmt sich ein E-Bike. Aber es gibt auch flache Strecken, die ohne Anstrengung bewältigt werden können.

Radtour Stegersbach, Südburgenland, Falkensteiner Balance Resort Stegersbach, Foto Anita Arneitz,

Radtour Stegersbach nach Güssing

Nach langem Hin und Her und ausgiebiger Inspektion der Radkarte fällt die Wahl auf den Radweg B63 und B60 von Stegersbach zur Burg Güssing und retour. Insgesamt sind das etwas über 42 Kilometer. Alternativ wäre auch noch der Streuobstwiesenradweg, der Apfelradweg oder Berghäuserradweg im Rennen gewesen. Diese sind allerdings etwas hügeliger. Überhaupt überrascht die Vielfalt und Menge des Radwegenetzes. Alles ist gut ausgeschildert und verläuft zum großteils abseits der Hauptstraße. Das Südburgenland ist mit 260 Kilometern an Radwegen wirklich ein Paradies für E-Bikes. Verleihstationen sind überall zu finden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Route

Kilometerlang radeln wir quer über Felder und durch kleine Ortschaften. Dann wird ein kleiner Bach unser Begleiter und der Weg immer grüner. In Rauchwart lädt ein kleiner Badesee mit einer Tiefe von dreieinhalb Metern zur ersten Rast ein.

Gemütlich geht’s dann weiter bis nach Güssing und retour. In Güssing thront auf einem erloschenen Vulkankegel eine Wehranlage aus dem Jahr 1157. Sie gilt als die älteste Burg im Burgenland. Wer noch Kraft in die Waden hat, erklimmt den Glockenturm. Von dort haben Besucher einen herrlichen Ausblick. Ebenfalls beeindruckend ist die Basilika Maria Heimsuchung und die Familiengruft der Batthayany. Fürst Ladislaus Batthyany-Strattmann war ein Arzt der Armen und wurde hier begraben. 2003 wurde er in Rom heilig gesprochen.

Beim Zurückfahren gönnen wir uns beim Campingplatz eine Eispalatschinke, um Energie für den Anstieg zum Hotel zu haben. Okay, zugegeben, das war eine Ausrede. Der Hügel ist dank Elektromotor und Muskelkraft kein Problem. Aber etwas Süßes hat einfach sein müssen.

Die Strecke ist landschaftlich abwechslungsreich und eignet sich für Genussradler genauso wie für Familien. Ein Nachmittag lässt sich damit hervorragend ausfüllen. Danach bleibt noch genügend Zeit, um die müden Muskeln im Spa vom Falkensteiner Balance Resort Stegersbach zu erholen und sich hübsch fürs Abendessen zu machen.

Radtour Stegersbach – 10 Tipps und Alternativen

So toll die Wellnesshotels in Stegersbach auch sind, es lohnt sich, sich ein paar Stunden vom Pool wegzureißen und die Umgebung zu erkunden. Folgend ein paar Anregungen und Tipps:

  • Rad ausborgen und zur Burg nach Güssing fahren
  • Unterwegs einen Abstecher einplanen, zum Beispiel vom Badesee Rauchwart zur Kürbismanufaktur von Doris Kollar-Lackner fahren. Besichtigung nach telefonischer Vereinbarung! Alternativ bietet sich auch der Besuch des Fruchtsaftherstellers Trummer an.
  • Führung in der Bierquelle in Heugraben machen, Braumeister Patrick Krammer hat in der Garage begonnen und zapft jetzt hauptberuflich Bier.
  • 50 verschiedene Nudelsorten produziert Familie Bischof in Ollersdorf. Im Shop gibt es schöne Mitbringsel! Übrigens, in Ollersdorf gibt es auch eine Marienquelle. Seit dem 17. Jahrhundert werden dieser Heilkräfte zugesprochen.
  • Süßes in der Konditorei Gumhalter in Litzelsdorf probieren, zum Beispiel Eis und Lebkuchen.
  • Den Gurkenprinz von Stegersbach oder den Genussladen im Ort besuchen.
  • Echt burgenländisch essen im Wia z`Haus in Stegersbach.
  • Südburgenländische Weinstraße abfahren. Diese führt von Stegersbach nach Güssing, Eisenberg und Rechnitz. Unterwegs können 24 Winzer besucht werden.
  • Kostenloses Aktivprogramm für Hotelgäste im Falkensteiner Balance Resort Stegersbach nutzen.
  • Eine Runde Golf spielen.

Radtour Stegersbach, Südburgenland, Falkensteiner Balance Resort Stegersbach, Foto Anita Arneitz,

Fotos: Anita Arneitz. Die Recherche wurde unterstützt von Falkensteiner Balance Resort Stegersbach

1 Comment

  1. Pingback: Wellness im Falkensteiner Balance Resort Stegersbach, Südburgenland

Leave A Reply

Navigate
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com