Insidertalk: Peter Kamien verrät die besten Tipps für Slowenien

Hallo aus Oberkrain! Insider und Slowenien-Blogger Peter Kamien erzählt, was ihm seine Schwiegermutter Köstliches auftischt oder wo man in den Baumwipfeln schlafen kann.

Insidertalk: Peter Kamien verrät die besten Tipps für Slowenien

 

Die besten Tipps für Slowenien, Slowenien-Blogger Peter Kamien, Insidertalk, www.anitaaufreisen.at
Peter Kamien in Kranj

Warum leben Sie in Slowenien?

Meine ersten Slowenien-Kontakte waren beruflicher Natur. Ich war Osteuropa-Chef einer internationalen Werbeagentur, lernte dabei Land und Leute kennen – eben auch meine slowenische Frau und es war für mich bald klar, dass das ein Land zum Leben und Arbeiten ist. Da ich mir das aussuchen konnte, fiel mir die Entscheidung, hierzubleiben, sehr leicht.

Was gefällt Ihnen besonders an Slowenien?

Es ist die geografische Lage und die Größe Sloweniens die zu seiner unglaublichen Faszination führt: In zweieinhalb Autostunden durchqueren Sie alle Landschafts- und Klimazonen Europas. Von der mediterranen Küste, dem hügeligen Karstgebiet, den sanfthügeligen, grünen Landschaften des Collio und der Steiermark, die sich hier grenzübergreifend präsentieren, bis zur pannonischen Tiefebene, die vom Osten her in das Land reicht und dann auf einmal hochalpines Gelände entlang der italienisch-österreichischen Grenze. Das alles getoppt vom entsprechenden Klima, hervorragenden Weinen, von den regionalen Varianten der Küche und vor allem von der Fröhlichkeit und Gastfreundlichkeit der Slowenen selbst. Wie gesagt, man kann leicht hierbleiben, wenn man sich’s aussuchen darf!

Welcher Ort in Ihrer Umgebung inspiriert Sie?

Ich lebe im Zentrum der Gorenjska, der Oberkrain und das ist sicher die interessanteste Region Sloweniens. Es fällt mir schwer, hier einen einzelnen Ort herauszupicken. Da ist die Nähe zu der charmanten Hauptstadt, Ljubljana, Kranj, der Bled See oder das mittelalterliche Radovljica. Interessant sind die alle, wirklich inspirierend ist vielleicht Radovljica.

Wenn Gäste zu Besuch kommen, was dürfen diese auf keinen Fall verpassen?

 Es gibt so ein paar „musts“ für einen Slowenien-Besuch: Ljubljana mit seinem Wahrzeichen, der Triple Bridge, seiner bezaubernden  Altstadt am Fluss Ljubljanica und der darüber thronenden Burg. Natürlich die Höhlen von Postojna, der Bled See und dann ans Meer in das slowenische „Klein-Venedig“ – Piran. Mein Geheimtipp und nur wenigen, besonderen Besuchern vorbehalten ist das Weingut Marof in der Prekmurje, dem Dreiländereck Slowenien, Österreich, Ungarn.

Die Gorenjska, die Oberkrain schmeckt nach …? Oder anders, was ist ein typisches Essen aus der Region?

 Was die Küche der Oberkrain betrifft, da habe ich die beste Lehrmeisterin: Meine slowenische Schwiegermutter Albina! Ein Sonntagsmittagessen bei ihr, inmitten der Oberkrain schmeckt nach Krapi (Buchweizen-Gnocchi mit Grammeln,) nach duftenden Braten, nach Struklji (eine Art Buchweizen-Strudl, pikant gefüllt als Beilage zum Braten oder mit Nüssen und Schokolade gefüllt als Dessert. Und dann natürlich zum Kaffee Potica (Reindling) in all ihren Varianten. Meine Lieblingsversion ist die mit Estargon!

Die besten Tipps für Slowenien, Slowenien-Blogger Peter Kamien, Insidertalk, www.anitaaufreisen.at
Peter Kamien mit Schwiegermutter Albina

Wenn wir schon beim Essen sind, Ihr persönliches Lieblingsrestaurant?

Wenn Sie mich nach meiner Region, also der Oberkrain fragen, dann ist es die Vila Podvin in Mostje bei Radovljica. Chef Uros Stefelin zaubert hier traditionelle slowenische Gerichte in modernstem, leichten Gewand auf den Teller – ein Traum. Fragen Sie mich nach meinem Lieblingsrestaurant in Slowenien, dann ist es Hisa Franko in Kobarit an der italienischen Grenze. Meine Freundin Ana Ros wurde im vergangenen Jahr zur besten Köchin der Welt gekürt. Regionale Spezialitäten, durch die Nähe Italiens stark beeinflusst, werden zu mittlerweile international höchst bewerteten Gerichten verwandelt. Sie ist die kreativste Köchin der Welt. (Buchungen mindestens 6 Wochen vorher!)

Eine nette Unterkunft für einen Besuch wäre …

… das Baumhotel in Bled am See. Man wohnt hier wirklich so, wie es klingt: in Baumwipfeln (Garden Village).

Das Geschäft/Shop/Produzenten kann ich empfehlen …

 … Catbriyur – ein kleines Atelier für Porzellan-Design in der Altstadt von Ljubljana. Man kann der Künstlerin beim Arbeiten zuschauen. Die Queen besitzt ein Teeservice aus ihrem Shop! Aber keine Sorge wegen der Preise: Sie produziert auch liebenswerten Schmuck aus Porzellan zu kleinen Preisen. Ein ideales Mitbringsel.

Die besten Tipps für Slowenien, Slowenien-Blogger Peter Kamien, Insidertalk, www.anitaaufreisen.at
Shoppingtipp in Ljubljana

Welche Jahreszeit eignet sich am besten für den Besuch?

Eigentlich jede. Kommt immer auf die persönlichen Interessen der Besucher an.

Ein Tipp für die Anreise?

 Von Österreich kommend: Karawankentunnel oder Loiblpass.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

 Malen, Kochen, Segeln, Joggen und Schifahren vor der Haustüre …

Die besten Tipps für Slowenien, Slowenien-Blogger Peter Kamien, Insidertalk, www.anitaaufreisen.at

Werfen Sie doch einen Blick aus dem Fenster und beschreiben Sie uns, was Sie sehen.

 Nach Westen blicke ich auf die noch schneebedeckten Gipfel der Julischen Alpen mit Sloweniens höchstem Berg, dem Triglav mit 2.864 m. Nach Norden sehe ich meinen Hausberg den 1.800 m hohen Krvavec direkt vor der Nase: Im Winter das beste Schigebiet Sloweniens, in 10 min. bin ich oben, im Sommer ist er ein Freizeit- und Wanderparadies.

Die besten Tipps für Slowenien, Slowenien-Blogger Peter Kamien, Insidertalk, www.anitaaufreisen.at
Der Blick auf den Triglav

Welches Klischee über die Einheimischen stimmt oder stimmt nicht?

Die Slowenen sind die Schwaben Exjugoslawiens – stimmt. Fleissig, zuverlässig, ordentlich.

Die Oberkrainer sind die Schotten Sloweniens – stimmt. Sparsam und etwas geizig.

Die Slowenen haben kein ausgeprägtes nationales Selbstbewusstsein – stimmt Sie brauchen immer eine Bestätigung von außen, in welchem großartigen Land sie leben und wie gut es ihnen geht.

Was gibt es in Slowenien, was es sonst nirgends auf der Welt gibt?

Die unglaubliche Vielfalt dieses kleinen Landes in geografischer und kultureller Hinsicht.

Bitte stellen Sie sich in drei bis fünf Sätzen vor? 

Ich komme aus Deutschland, bin aus beruflichen Gründen in Slowenien gelandet und aus persönlichen Gründen hiergebleiben. Seit 15 Jahren mit der besten aller Sloweninnen verheiratet. Multi-Kulti-Leben zwischen Wien und Ljubljana, seit 5 Jahren fix hier in Cerklje, 15 km von der Hauptstadt entfernt. Ich arbeite als Berater der slowenischen Regierung in Tourismusfragen, als  Autor, Journalist, Wirtschafts-Consultant und Slowenien-Blogger. Mehr über mich und über Slowenien: https://meinslowenien.wordpress.com

Selbst nach mehr als 25 Jahren Leben in einer der schönsten Städte der Welt, nämlich in Wien, habe ich diesen Schritt, hierher zu ziehen, noch nie bereut.

Fotos: Anita Arneitz, Peter Kamien

Das waren die besten Tipps aus Slowenien. Und mein Resümee: Slowenien hat echt viel zu bieten. Daher gibt es hier weiterhin regelmäßig Tipps aus Slowenien. Und auch der nächste Insidertalk wird in das Land südlich der Alpen führen. Der erste Teil des Insidertalks dreht sich um Klagenfurt am Wörthersee, in Kärnten.  

Navigate
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com