Von Hemma bis Haderlap: Frauen, die Kärnten bewegen

Hemma bis Haderlap_Sujet

Die Galerie im Kraigher Haus hat wieder geöffnet und zeigt Porträtcollagen von der Künstlerin Hella Buchner-Kopper.

Mehr über bedeutende Frauenpersönlichkeiten erfahren Interessierte im heurigen Sommer in der Galerie im Kraigher Haus. „Die Sammlung ist ein Lehrstück zur Kärntner Geschichte. Jede Persönlichkeit wurde symbolisch auf einen Sockel gehoben. Neben den Portraits sind die vielen Details zu beachten, die richtige gelesen ganze Geschichten erzählen“, sagt Eberhard Kraigher, Obmann des Kulturvereins Kraigher Haus. In den Kollagen und Installationen von Hella Buchner-Kopper voll von symbolischen Versatzstücken werden 25 bedeutende Kärntner Frauen aus verschiedenen Jahrhunderten mit unterschiedlichsten Lebensgeschichten ins Bild gesetzt. Die Künstlerin ist gebürtige Krumpendorferin, ausgebildete Bühnenbildnerin und lebt in Augsburg. Ein besonderer  Schwerpunkt ihrer Arbeit war die Beschäftigung mit Leben und Werk von Christine Lavant, woraus ein ganzer Zyklus entstand, der heuer in Wolfsberg gezeigt wurde.

Kraigherhaus Eingangsfront

Ein Haus mit Geschichte

Das im ältesten Kern vor 1600 stammende Haus, urkundlich 1671 erstmals erwähnt, gehört zu den ältesten Gebäuden des Dorfkernes von Feistritz.Es kam 1786 in den Besitz der aus Friaul eingewanderten Familie Kraigher. Durch zwei Jahrhunderte Gasthaus, Krämerei, Tabaktrafik und seit 1870 Postamt, war das Haus generationenlang gesellschaftliches Zentrum. Im Franzosenkrieg 1813 schwer umkämpft, von Markus Pernhart 1864 gemalt, Ort der Volksabstimmung 1920, zur Zeit der Ersten Republik von Persönlichkeiten wie dem Dichter J. F. Perkonig, Bundeskanzler Schuschnigg und Vizekanzler Schumy besucht, stets auch Ort großer Feste, Hochzeiten und Ereignisse, erlebte das Haus zahlreiche geschichtliche Begebenheiten und wurde schließlich 1996 von der Besitzergemeinschaft Kraigher-Derfler-Kraigher saniert.

 

Seit 18 Jahren werden in der Galerie Kraigher im Erdgeschoß des Hauses Künstler mit einem Nahverhältnis zu Kärnten ausgestellt. Die Werke von Otto Kraigher-Mlczoch werden in einer variierenden Gedächtnisausstellung präsentiert. Geöffnet bis 12. Oktober 2014, Samstag bis Sonntag 15.00 bis 18.00 Uhr und jederzeit nach Vereinbarung. Freier Eintritt!

Tipps:

Veranstaltung „Schreibende Frauen“ am 29. Juli um 19 Uhr

Die Schauspielerin Aloisia Maschat interpretiert Lyrik von Christine Lavant, Ingeborg Bachmann und Maja Haderlap. Eintritt frei!
Kulturhistorische Führung Oberes Rosenthal
Alte Ortskerne, Filialkirchen, Geschichtsdenkmäler und Atelierbesuche
Führung:  Eberhard Kraigher, 11. Juli 2014 (Freitag) um 14 Uhr, Treffpunkt
Kanonenhof, Anmeldung wünschenswert unter 04227 5119 Carnica-Region Rosental

Fotos: Buchner-Kopper, Kraigher

Leave A Reply

Navigate
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com