Wien für Sisi-Fans: die Sightseeing-Tour auf kaiserlichen Spuren

Schönbrunn, Hietzing, Penzing – das ist Wien für Sisi-Fans. Ein umfangreicher Sightseeing-Guide für den Südwesten Wiens. 

Wien für Sisi-Fans

1918 war die Herrschaft der Habsburger zu Ende. Aber noch immer wird Wien ihrem Ruf als kaiserliche Residenzstadt. Die kaisergelbe Fassade vom Schloss Schönbrunn strahlt bei Sonnenschein über die schmiedeeisernen Tore hinaus und scheint historische Fans magnetisch anzuziehen. Macht, Reichtum, Kunst, Legenden, Schicksale, Glanz und Glorie, alles vereint sich hier in einem riesigen Park. Zurecht ist Schloss Schönbrunn ein UNESCO Weltkulturerbe. Geplättet vom habsburgerischen Prunk suchen sich die meisten nach dem Schlossbesuch ein ruhiges Plätzchen im barocken Garten und schauen den Wienern beim Joggen zu. Auch schön, aber dabei verpassen sie echte Kulturhighlights: den tollen Sisi-Pfad in der kaiserlichen Wagenburg oder die hübsche Hermesvilla im Lainzer Tiergarten. Außerhalb der Schlossmauern wartet auf Touristen eher unbekanntes Fleckchen. Es ist die Heimat von Karl Popper, Hans Moser und Gustav Klimt. Eine Gegend, die Ruhe und viel Lebensqualität ausstrahlt, in der kleine Läden mit Vintage strotzen und in den Kaffeehäusern die Kellner noch ein Mascherl tragen. Welche Rolle Frauen im Leben vom Gustav Klimt spielten, verrät sein Atelier ganz in der Nähe und im Technische Museum geht es zur Abwechslung zurück in die Zukunft. Wien für Sisi-Fans? Langweilig wird es garantiert nicht.

Austrian Trend Hotel Suite Schönbrunn Fotograf Jürgen Christandl
Stilgerecht aufwachen im Austrian Trend Hotel Suite Schönbrunn, Fotograf Jürgen Christandl

Der perfekte Sisi-Tag in Wien

Warum nicht mal einen Sightseeing-Tag ganz der Kaiserin Elisabeth widmen? Dieser beginnt mit einem Frühstück in der Gloriette. Mit ihren Arkaden und Statuen bildet die 1775 erbaute Gloriette auf dem Hügel in Schönbrunn einen würdigen Abschluss der barocken Schlossanlage. Bereits im 19. Jahrhundert wurde das schmucke Gebäude als Aussichtsterrasse und Speiseraum genutzt – nach wie vor ist es ein beliebter Treffpunkt. Danach tut der Spaziergang durch den Schlosspark Schönbrunn zur Wagenburg.

Kaiserliche Wagenburg, Wien für Sisi-Fans, Foto Anita Arneitz
Kaiserliche Wagenburg

Tagsüber steht ein Abstecher in das Sisi-Museum und die Hofburg am Programm. Auf dem Weg zurück nach Schönbrunn lohnt sich ein Besuch des Hofimobiliendepot. Hier sind nicht nur prächtige Möbel aus der Habsburgerzeit ausgestellt, sondern man erfährt auch einiges über den Alltag der Kaiserin. Einen Ort, den nur wenige Touristen am Radar haben.

Michaelerplatz in Wien, Foto Matthias Eichinger
Michaelerplatz in Wien

Das kaiserliche Amüsement gipfelt am Abend in einem Schlosskonzert in der Orangerie mit Mozart und Strauss. Wer dann noch fit ist, kann sich eine Cocktail in Hietzing gönnen. Übrigens, es ist auch möglich, direkt im Schloss Schönbrunn zu übernachten!

Mein Tipp: Für diesen Tag lohnt sich das Sisi-Kombiticket für Schloss, Hofburg mit Silberkammer, Sisi-Museum, Kaiserappartements und Hofmobiliendepot. Gibt es direkt an der Kassa bei Schloss Schönbrunn.

Wien für Sisi-Fans: Die top Sehenswürdigkeiten

Hermesvilla

„Das Schloss meiner Träume“, so nannte Kaiserin Elisabeth die Hermesvilla, die sie von ihrem Mann geschenkt bekam. Das romantische Lustschloss liegt mitten im kaiserlichen Jagdgebiet und hat bis heute nichts von seinem Zauber eingebüßt. Neben Privatgegenständen des Paares sind immer wieder große Ausstellungen zu sehen. Lainzer Tiergarten, Bim 60 Hermesstraße, Palmsonntag-Allerheiligen: Di-So, Fei 10-18 Uhr, Eintritt 6 €, jeden 1. So im Monat frei

Kaiserliche Wagenburg

Die (Ausstellung in der kaiserlichen Wagenburg ist ein echter Geheimtipp für Sisi-Fans. Zwischen den prunkvollen Kutschen wurde ein Pfad über ihr Leben angelegt, bei dem man weitaus mehr erfährt als im Schloss nebenan. Sogar eines ihrer seltenen hellen Kleider gibt es zu bewundern. Absolut sehenswert. Aber Achtung Zähneklapper-Gefahr! Zum Schutz der Exponate herrschen in der kaiserlichen Wagenburg immer eisige Temperaturen, daher unbedingt eine warme Jacke mitnehmen. Schönbrunner Schlossstraße 47, U4 Schönbrunn, Nov.-April 10-16, Mai-Okt. 9-18 Uhr, Eintritt 8 €

Klimtvilla

In seinem Wiener Atelier schuf Gustav Klimt die wichtigsten seiner Werke. Besucher können in die Atmosphäre des Künstlerateliers eintauchen und so mehr über sein geniales Schaffen erfahren. Wer die Möglichkeit hat, sollte auch die Inszenierung „Frauen.Träume“ mit Sektempfang und Jazzmusik nicht verpassen. Feldmühlgasse 11, Bim 58 Verbindungsbahn Hietzinger Hauptstraße,  12. März.-11. Juli, 30. Juli-31. Dez. Do, Fr, Sa 10-18 Uhr, Eintritt 10 €

Lainzer Tiergarten

Auszeit im Wienerwald: Zwar laufen am über 2,4 Hektar großen Gelände viele Wildtiere herum, aber ein Zoo ist der Lainzer Tiergarten nicht. Viel mehr ist das ehemalige Jagdgebiet der Habsburger ein historischer Erholungsraum mit Wanderwegen und Kulturplätzen wie Hermesvilla, Hubertuswarte oder Wotruba-Kirche. Lainzer Tor, Bim 60 Hermesstraße, tgl. 8-17 bzw. 20.30 Uhr je nach Jahreszeit unterschiedlich

Palmenhaus

Es ist das größte und letzte Glashaus seiner Art in Europa. Hinter der aufwendigen Stahlkonstruktion und 45.000 Glasscheiben (gebaut 1882!) verbirgt sich eine botanische Wunderwelt, in der tropische Pflanzen blühen wie gigantische Seerosen. Dazwischen quaken exotische Frösche und fliegen bunte Kanarienvögel umher. Schönbrunner Schlossstraße 47, U4 Schönbrunn, Mai-Sept. 9.30-18 Uhr, Okt.-April. 9.30-17 Uhr

Mein Tipp: Fiakerfahrten haben Tradition. Aber anstatt im 1. Bezirk zwischen stinkenden Autos lieber in Schönbrunn in eine Kutsche steigen und eine Runde im Schlosspark drehen. Das gefällt Mensch und Tier besser.

Schloss Schönbrunn

Spiegelsaal, Porzellanzimmer, Roter Salon – mit jedem Raum vergrößert sich das Staunen. Schloss Schönbrunn ist das Sinnbild für die einstige Macht und dem Reichtum der Monarchie. Die prunkvolle Residenz der kaiserlichen Familie war lange der Mittelpunkt des höfischen Lebens und luxuriöser als Versailles. Und ja, wer möchte kann nebenan bei der Apfelstrudelshow mitmachen. Zugegeben, das Ganze ist wahnsinnig tourimäßig aufgebaut und von Asiaten überlaufen, macht aber Spaß. Vor allem, wenn man erfahren möchte, wie denn der perfekte Wiener Apfelstrudel gelingt. Schönbrunner Schlossstraße 47, U4 Schönbrunn, tgl. April-Juni, Sept.-Okt. 8.30-17.30, Juli-Aug. 8.30-18.30, Nov.-März. 17 Uhr, Eintritt 12,90 € (22 Räume), 15,90 € (40 Räume)

Mein Tipp: Einmal wie Sisi im Schloss Schönbrunn schlafen? Ja, das ist möglich. Und zwar in einer Suite vom Austria Trend Hotel Suite Schönbrunn.

Austria Trend Hotel The Suite -schloss-schoenbrunn-suite-c-austria-trend-hotels_sebastian-reich_8000
Austria Trend Hotel The Suite, Foto: Sebastian Reich
Technisches Museum

Im rasanten Medienzeitalter tut es ganz gut, einmal den Blick zurück zu werfen und Selbstverständlichkeiten des modernen Lebens neu zu entdecken. Auf 22.000 Quadratmetern Fläche bietet das Technische Museum mit verschiedenen Themenwelten und wechselnden Ausstellungen dazu eine Art Gebrauchsanweisung für den Alltag. Mariahilfer Straße 212, Bim 52 oder 58 Penzinger Straße/Anschützgasse, Mo-Fr 9-18, Sa, So, Fei 10-18 Uhr, Eintritt 12 €

Tiergarten Schönbrunn

Eisbären, Koalas und Pandas sind die Stars im ältesten Zoo der Welt (Gründung 1972). Doch manchmal stehlen ihnen einheimische Kollegen die Show: So büchst der Zwerghase schon mal aus, wenn er sich unbeobachtet fühlt. Ohne die historische Architektur zu zerstören, wurden für die Tiere modernste Anlagen gestaltet. Hietzinger Tor, U4 Hietzing, tgl. März, Okt.-Ende der Sommerzeit 9-17.30, April-Sept. 9-18.30, Nov.-Jan. 9-16.30, Feb. 9-17 Uhr, Eintritt 16,50 €

Mein Tipp: Cocktail mit Polarbären, Dinner mit Löwen, Führung mit Nachtsichtgerät oder spezielle Workshops, um die Angst vor Spinnen zu verlieren – gegen Voranmeldung möglich im Tiergarten.

 

Mehr Tipps für einen Urlaub in Wien gibt es hier:

Warum Wien im Winter besucht werden sollte

Findet Dorie in Wien

Wien mit dem Rad entdecken: Jetzt im Buchhandel!

Sommer in Wien: Baden und Radeln entland der alten Donau

Kunstvoll nächtigen in Wien

Wein aus Wien

Auch im Winter ein Genuss: Der Pfarrwirt in Wien

 

 

Fotos: Anita Arneitz, Matthias Eichinger, Austria Trend Hotel Suite Schönbrunn

Leave A Reply

Navigate
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com