Schwarz-Weiß-Fotografie auf Reisen – wie es gelingt

Faszination Schwarz-Weiß-Fotografie. Farben tragen Emotion, aber auch in Grautönen bezaubern Landschaften mit ihrer Schönheit. 4 Tipps vom Fotograf.

Schweiz-Weiß-Fotografie auf Reisen

Wer Landschaften in Graustufen ablichten möchte, muss auf vieles achten. Zum Beispiel auf die Wirkung von Farben. Nicht alle Farben lassen sich perfekt in Graustufen umwandeln. Für eine Schwarz-Weiß-Aufnahme müssen daher viele Faktoren zusammentreffen – Farben, Licht, Stimmung. Ein kleiner Einblick in verschiedene Schwarz-Weiß-Momente auf Reisen zusammengestellt von Matthias Eichinger:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

4 Tipps von Fotograf Matthias Eichinger

  • Bei Nebel fotografieren kommt immer gut, weil es durch ihn hellere Graustufen gibt.
  • Eine gute Fotobearbeitungssoftware wie Adobe Photoshop ist Grundvoraussetzung.
  • Man muss sich wirklich mit der Umwandlung der Farben beschäftigen, wie zum Beispiel ein Grün umgewandelt in eine Graustufe wirklich wirkt. Es geht also darum, schon beim Fotografieren, die Schwarz-Weiß-Aufnahme vor seinem geistigen Auge zu sehen.
  • Wer es sich einfacher machen will, fotografiert nicht im RAW-Format, sondern stellt um auf JPG in den Monochrom-Modus. Schon hat man eine Schwarz-Weiß-Aufnahme.
Schwarz-Weiß-Fotografie, Matthias Eichinger, www.anitaaufreisen.at
Schwarz-Weiß-Fotografie, Matthias Eichinger

Du möchtest noch mehr Fotos sehen? Auf Flickr gibt es mehr von Matthias Eichinger oder schau mal mal in die Rubrik Fotogalerie.

 

Leave A Reply

Navigate
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com