Wo es die schönsten Bibliotheken der Welt gibt

Alt oder modern, berühmt oder unbekannt: Die schönsten Bibliotheken verzaubern mit ihrer einzigartigen Atmosphäre. 14 Tipps rund um den Globus.

Die 14 schönsten Bibliotheken der Welt

Trinity College Library_Dublin, schönste Bibliotheken der Welt, www.anitaaufreisen.at
Trinity College in Dublin

1. The books of kells in Dublin, Irland

The book of kells ist schon beeindruckend mit seiner tausend Jahre alten Geschichten und den wunderschönen, handgemalten Symbolen. Doch ein Stockwerk höher, kann das die alte Bibliothek im Trinity College noch toppen: Es ist ein magischer Ort, der ein wenig an Harry Potter erinnert. Stundenlang könnte man im Raum stehen und auf die Buchreihen voll gefüllt mit altem Wissen starren. Das muss man einmal im Leben gesehen und gefühlt haben! Die besten Tipps für Dublin habe ich für euch schon mal zusammengefasst.

2. Gabinete Portugues de Leitura in Rio de Janeiro, Brasilien

Ein Schritt in die brasilianische Kolonialzeit: Die Gabinete Portugues de Leitura (Königlicher Lesesaal) in Brasilien wurde nicht ohne Grund vom Time Magazine zur viertschönsten Bibliothek in der Welt gekürt, die mit ihren 350.000 Werken die größte portugiesische Literatursammlung außerhalb des eigentlichen Heimatlandes enthält. Haushohe und kunstvoll gestaltete Regale aus Holz, der kathedralartige Lesesaal mitsamt Glaskuppel und die Fassade im Kolonialstil entführen in Zeiten von Vasco da Gama und Pedro Álvares Cabral. Öffnungszeiten: Mo bis Fr, 09-18 Uhr. Eintritt frei. Jahr: 1837.

3. Minoritenkloster des Heiligen Petrus und Paulus in Ptuj, Slowenien

Kaum jemand kennt die slowenische Stadt Ptuj und noch weniger wissen über die kleine, aber fantastische Bibliothek im Minoritekloster der Franziskanerbrüder. Die Bibliothek im ältesten slowenischen Kloster reicht bis ins frühe 16. Jahrhundert zurück und umfasst fast 5000 Bücher, die meisten aus dem 17. und 18 Jahrhundert. In der öffentlichen Bibliothek können an die 15.000 Werke entliehen werden. Besichtigung des Refektoriums und der alten Klosterbibliothek ist jeden Tag nach möglich – vorausgesetzt man meldet sich einen Tag vorher an. Am besten telefonisch direkt beim Orden. Ich war im Fasching in Ptuj.

4. George Peabody Bibliothek, Johns Hopkins Universität in Baltimore, USA

Die George Peabody Bibliothek ist eine vom Amerikas schönsten College-Bibliotheken, deren Hauptraum an ein fünf Stockwerke hohes Atrium aus längst vergangene Zeiten erinnert. Nathaniel H. Morison, erster Probst der Büchersammlung, nannte sie die treffend „die Kathedrale der Bücher“. Einzigartig sind die wie aus einem Geflecht wirkenden Eisenbalkone mit ihren Säulen, die unter dem Glasdach thronen. Der Clou: Das gesamte Setting mit seinem schwarz-weißen Marmorboden birgt so einen besonderen Reiz, dass der Saal regelmäßig für Festivitäten und Hochzeiten gebucht wird. Heirat in einer Bibliothek, für Bücherfreunde ein Muss. Öffnungszeiten: Di bis Do, 10-17 Uhr, Fr bis Sa, 10-15 Uhr, So, 10-13 Uhr, Eintritt: frei.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

5. Kloster San Lazzaro degli Armeni in Venedig, Italien

Die venezianische Insel kann nur mit Voranmeldung und zu bestimmten Zeiten besucht werden. Einer der noch dort lebenden Mönche oder einer der vielen Studenten führt dann durch das im Jahre 1717 von Mönchen des armenisch-katholischen Mechitaristenordens erbaute Kloster mit der Klosterkirche und den Kreuzgang. Ein besonderes Highlight ist die rund 200.000 Bände große Bibliothek mit einer bedeutenden Sammlung orientalischer und armenischer Handschriften. Die Anreise auf eigene Faust ist ein wenig unpraktisch. Wer lieber mit der Gruppe anreist, schaut bei TLS Reisekultur vorbei.

Kloster San Lazzaro degli Armeni, Venedig
Kloster San Lazzaro degli Armeni, Venedig

6. Neue Stadtbibliothek in Stuttgart, Deutschland

Die neue Stadtbibliothek fasziniert nicht nur außen mit ihrer modernen Fassade. Im Inneren überwältigt sie die Besucher mit einer einzigartigen Architektur und endlosen Bücherwänden. Durchaus eine der schönsten Bibliotheken. Tipp: Zeit nehmen und Stockwerk für Stockwerk erklimmen. Danach den Ausblick auf der Dachterrasse genießen und einen Kaffee trinken. Die besten Tipps für Stuttgart habe ich für euch in der Weihnachtszeit recherchiert.

7. Klementinum in Prag

Die barocke Bibliothekshalle im Prager Klementinum ist nicht nur für geschichtlich interessierte Bücherliebhaber ein ganz spezieller Ort. Beheimatet in einem der größten Gebäudekomplexe Europas, zeugen spektakuläre Fresken und eine Sammlung von historisch wertvollen Globen von einer fruchtbaren Verbindung zwischen Wissenschaft und Kunst. Es wird erzählt, dass die Bibliothek mit einem einzigen Buch gegründet wurde. Noch heute sind die originalen Kennzeichnungen an den Buchregalen zu lesen und Ausgaben mit weißem Buchrücken sind mit Markierungen versehen, die von den Gründern selbst stammen. Öffnungszeiten: Jan. bis Feb. 10-16.30 Uhr, März bis Okt. 10-18 Uhr, Nov. bis Dez. 10-17 Uhr, Eintritt: 220 CZK (ca. 8 Euro)

8. The Royal Library in Kopenhagen, Dänemark

Mit dem modernen, verspiegelten Anbau direkt am Hafen zeigt sich die ehrwürdige Königliche Bibliothek in Kopenhagen als „Schwarzer Diamant“. Stahl, Glas und schwarzer Granit, gemeinsam mit dem historischen Hauptgebäude hüllt sich die Sammlung der Werke am Søren Kierkegaards in zwei Gewänder. Deckenfresken von Per Kirkeby, ein atemberaubender Blick auf den Hafen und eine Rolltreppe mit Aussicht lenken die Blicke vorbei an den einzelnen Lesesälen. Inmitten des architektonischen Meisterwerks befindet sich der „Königinnensaal“. Öffnungszeiten: Mo–Fr 10–19, Sa 10–17 Uhr, Eintritt: teils frei, Jahr: 1648.

9. New York Public Library in den USA

Gegründet von James Lenox, zählt die New York Public Library mit ihren 51 Millionen Medien zu einer der größten Bibliotheken weltweit. Jackie Onassis, Marlene Dietrich oder Grace Kelly in der Vergangenheit, die Chancen stehen gut, auch Berühmtheiten von heute beim Schmökern anzutreffen. Der imposante „Library Research Room“ mit seinen gigantischen Kronleuchtern sind ein bemerkenswertes Wahrzeichen und standen schon Pate für etliche Filmproduktionen. Frühstück bei Tiffany, Spider Man oder Ghostbusters, Pflicht für Film- und Buchfans. Öffnungszeiten: Mo–So, 10.30-18 Uhr, Eintritt: frei, Jahr: 1895.

Kloster San Lazzaro degli Armeni, Venedig, schönsten Bibliotheken
Kloster San Lazzaro degli Armeni, Venedig

10. Bibliotheca Alexandrina, Ägypten

Nahe der zerstörten Bibliothek aus der Antike, beeindruckt die heutige Bibliotheca Alexandrina mit ihrem Glasdach, das sich in Richtung Meer neigt. Wie eine Sonnenscheibe symbolisiert sie die aufgehende Sonne und kann bis zu 8 Millionen Bände aufnehmen. Knapp die Hälfte des Bibliotheksgebäudes wird vom riesigen Lesesaal eingenommen, der sich vom vierten Untergeschoss bis zum zweiten Obergeschoss durchgängig erstreckt. Es herrscht eine Atmosphäre, die sich spürbar anders anfühlt, als in den übrigen Bibliotheken dieser Welt. Lese- und Recherchefüchse werden diese nie mehr vergessen. Öffnungszeiten, Eintritt: frei. Jahr: 2002.

11. Connemara Public Library, Chennai, Indien

Balkone aus Teak-Holz, Buntglas, traditionell geschmückte Deckendekoration. Die Connemara Public Library trägt ihren Namen mit Stolz und verbindet die Kultur des Landes mit der Leselust ihrer Besucher. Der majestätische Bau mit seinem kreisförmigen ziegelroten Eingangsbereich bekommt nicht nur alle aktuelle Zeitschriften, Bücher und Veröffentlichungen der Region, sondern beheimatet auch einen großen Teil der Sammlung der Vereinten Nationen. Die architektonische Bauweise vereint Stufen von Indo-sarazenisch bis hin zu Gothisch-byzantinischem Stil. Öffnungszeiten: Mo–So, 09-19 Uhr, So 09.30-17.30 Uhr, Eintritt: frei, Jahr: 1896.

12. Mortlock Wing State Bibliothek in Australien

Die Mortlock Wing State ist die größte öffentliche Bibliothek in Südaustralien und war eine der ersten Häuser, die ein Glasdach für das natürliche Tageslicht verbauten. Dieses ist so geschickt integriert, dass die Wärme und Farbgestaltung die Betrachter kurz innehalten lässt. Angeregt wird die Fantasie mit der riesigen Uhr von „Dent and Sons“, die am Ende des Lesesaals an einem kunstvoll verzierten Balkon prangt und direkt aus einem Märchen Universum stammen könnte. Einmal in der Woche kann man Mitarbeiter dabei beobachten, wie die Uhr aufgezogen wird. Öffnungszeiten: Mo–Mi, 10-20 Uhr, Do-Fr, 10-18 Uhr, Sa-So, 10-17 Uhr. Eintritt: frei, Jahr: 1884.

13. Bodleian Bibliothek in Oxford, England

Die Bodleian Bibliothek bezaubert nicht nur durch ihre Bauweise im Stil der Englischen Gotik, sondern auch mit ihrer unvergleichlichen „Hogwarts-Atmosphäre“. Und tatsächlich: Harry Potter ist eng mit den Räumlichkeiten verbunden, wurde doch der erste und zweite Teil der Verfilmungen in den holzvertäfelten Hallen gedreht. Ganze 176 Regalkilometer sind in der zweitgrößten Bibliothek des Landes zu finden. Besonderheit: Der älteste gedruckte Bibliothekskatalog in England ist dort einsehbar. Insgesamt finden 2500 Leser gleichzeitig in der Bibliothek Platz. Öffnungszeiten: Mo–Fr, 9-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr, Eintritt: frei, Jahr: 1602.

14. Chinesische Nationalbibliothek in Peking, China

Über 31 Millionen Bände zählt die Chinesische Nationalbibliothek zu ihrer Sammlung. Sie ist damit die größte Heimat für Bücher in Asien und die siebtgrößte der Welt. Der beeindruckende Lesesaal, überspannt von einem schwebenden Dach, erstreckt sich über vier Ebenen, die allesamt einsehbar sind. Nirgendwo sonst sind so viele Studenten zu sehen, die sich auf Prüfungen vorbereiten. Die „Siku Quanshu“ (vollständige Bibliothek der vier Büchergattungen) mit ihren historische Schriften ist für Bücherfreunde eine wahre Fundgrube. Öffnungszeiten: Mo–So, 9-17 Uhr (NLC South Area), Eintritt: frei, Jahr: 1909.

2 Comments

  1. This is a very interesting web page and I have enjoyed reading many of the articles and posts contained on the website, keep up the good work and hope to read some more interesting content in the future. Absolutely this article is incredible. And it is so beautiful.

Leave A Reply

Navigate
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com