Sehnsucht nach Meer: Kreuzfahrten ab Triest

Lesezeit: 3 Minuten

Es hat gefehlt. Das Meer. Wer jetzt Wind in den Haaren, das Glucksen der Wellen und Salz auf den Lippen erleben möchte, kann Kreuzfahrten ab Triest buchen.  (Werbung)

Der internationale Tourismus läuft erst langsam an. Das hat durchaus seine Vorteile. Denn Destinationen, die vielleicht vor Corona noch komplett überfüllt und überlaufen waren, können jetzt mit Abstand ganz entspannt besucht werden. Dazu gehören auch einige Städte im Mittelmeer.

Wer viel in kurzer Zeit sehen möchte, kann bereits wieder mit dem Kreuzfahrtschiff los legen. Vor allem die Abfahrtshäfen im Mittelmeer sind leicht und unkompliziert zu erreichen. Klassisch sind dabei Abfahrten ab Genua. Aber was viele noch nicht wissen: Auch ab Triest können Kreuzfahrtfans ihre Schiffsreise starten. Die Anreise aus Österreich ist da wirklich ein Katzensprung und sogar bequem via Zug möglich. Kreuzfahrten ab Triest lohnen sich daher.

Wohin? Die schönsten Kreuzfahrtrouten im Mittelmeer

Es gibt natürlich viele Möglichkeiten die Adria auf dem Schiffweg zu erkunden. Besonders reizvoll sind jene Strecken, die Italien mit Kroatien und Griechenland verbinden. Vor allem im Sommer kommt bei diesen Routen so richtig Urlaubsfeeling auf. Ausflüge und Landgänge führen in entschleunigte Altstädte und machen Sightseeing ohne Gedränge möglich. Eine gute Möglichkeit für einen Kulturtrip.

In acht Tagen geht es zum Beispiel ab Triest nach Bari und dann weiter nach Griechenland. Korfu, Athen, Mykonos, Santorin oder Katakolon. Hier kannst du so richtig das griechische Flair genießen. Sogar auf den Spuren von Kaiserin Sisi darf gewandelt werden. Eine andere Route führt zu den schönsten Städten entlang der kroatischen Küste. Split und Dubrovnik sind dabei die Highlights. Aber auch Stopps in Montenegro bleiben in Erinnerung. So begeistert Kotor mit seiner Festung und dem Spaziergang über den Dächern der Stadt.

Ein Schiff wird kommen …

Eine Reederei, die seit über 70 Jahren ihre Wurzeln im Alpen-Adria-Raum hat, ist Costa Crociere. Costa sind die einzigen Kreuzfahrtsschiffe, die unter italienischer Flagge fahren. Der Haupthafen ist in Genua, aber die Kreuzfahrtschiffe sind auf der ganzen Welt unterwegs. Wenn du italienisches Flair magst, ist Costa eine gute Wahl für dich. Das neueste Flagschiff, die Costa Smeralda, wird zu 100 Prozent mit flüssigem Erdgas betrieben. Das ist momentan der umweltfreundlichste Treibstoff in der Schifffahrt. Bei der Planung der Routen, nimmt das Unternehmen auch Rücksicht auf Pflanzen und Tiere. So werden zum Beispiel auch die Wal-Routen berücksichtigt.

Die Kreuzfahrtschiffe selbst haben vom Wellnessbereich über Pools bis hin zu Restaurants und Shops alles, was du für den Urlaub brauchst. Bei den meisten Routen gibt es einen Seetag, damit du die Infrastruktur an Bord auskosten kannst. Und mal ehrlich: Nach ein paar Tagen Sightseeing tut es auch ganz gut, mal die Füße hoch zu legen und einfach nur hinaus auf das Meer zu starren.#

Kreuzfahrten ab Triest
Nicht verpassen: In Triest das Marine-Museum besuchen und mehr über die Schifffahrt erfahren.

Kreuzfahrten ab Triest – ganz entspannt

Tipp: Kreuzfahrten buchen  kannst du auch direkt bei den jeweiligen Anbietern buchen. Insbesondere jetzt findest du attraktive Packages auf den Webseiten. Auch für den Herbst und Winter. Denn im Mittelmeer lohnt sich eine Kreuzfahrt zu jeder Jahreszeit. Wenn deine Kreuzfahrt ab Triest oder Genua startet, plane unbedingt auch ein wenig Zeit ein, um vor der Abreise oder nach der Ankunft auch die Stadt am Hafen zu erkunden. Beide Städte haben ihren ganz eigenen Charme und überraschen ihre Gäste mit italienischem dolce vita.

Fotos: Anita Arneitz

1 Comment

Leave A Reply

Navigate