Pop Art in Gmünd: Und es wird bunt

Lesezeit: < 1 Minute

[no title] 1967 by Andy Warhol 1928-1987

Die kleine Kärntner Stadt Gmünd hat sich still und leise zu einem Treffpunkt für Künstler und Kunstinteressierte gemausert.

Werkfoto von James Rizzi_ nothing is as pretty as a rizzi city   Art28 (1280x887)

Ab Mai präsentieren Medienkünstler, Maler, Fotografen oder Designer ihre Werke an 15 Ausstellungsorten in der historischen Altstadt. Ein großes Highlight ist aber die Ausstellung „James Rizzi und die Wegbereiter der Pop Art“ im Stadtturm Gmünd von 10. Mai bis 5. Oktober. Rizzis lebensfrohe Bilder verströmen noch heute New-York-Feeling und bringen einen Hauch von Großstadt mitten in die Alpen.

Ganz neu ist das Pop Art Taxi: Das bemalte Kultauto holt Interessierte in ganz Kärnten ab, chauffiert sie zur Ausstellung und wieder zurück nach Hause. Dazwischen bleibt natürlich auch Zeit, um die Stadt zu erkunden und im Restaurant in der Alten Burg einzukehren und sich von Ulla Strasser kulinarisch verwöhnen zu lassen.

P1100945

Am Foto v.l.n.r.:  Vzbgm. Heidemarie Penker, Edeltraud Borowan und Chauffeur Johannes Krämmer.

Fotos: James Rizzi: www.art28.com, alle anderen: privat bzw. Stadt Gmünd

Leave A Reply

Navigate