99 Stufen bis zur Potica in Bled – Süßes aus Slowenien

Lesezeit: 2 Minuten

Ausflug zur Potica: Auf der Insel mitten im Bleder See erfüllt eine Glocke Wünsche und verzaubert den Gaumen nach alter Tradition.

Die beste Potica kommt aus Bled

Bleder See
Insel Bleder See, Foto Anita Arneitz

Über all die Jahre hinweg hat sich Bled etwas Märchenhaftes behalten. Vor allem die kleine Insel mitten im See fasziniert, ist sie doch nicht so einfach zu erreichen. Wer zu der gotischen Kirche und der geheimnisvollen Wunschlocke kommen möchte, nimmt am besten eines der traditionellen Pletna-Boote. Diese wurden speziell für das flache Wasser gebaut und können von einem starken Mann gesteuert werden. Um den armen Bauern rund um den See ein Zusatzeinkommen zu ermöglichen, vergab Maria Theresia einst an 23 Familien das Recht mit der Pletna Gäste zu befördern. Und das ist bis heute so geblieben.

Die Insel im Bleder See

Bled
Insel Bleder See, Foto Anita Arneitz

Auf der Insel angekommen, ist Schluss mit dem Kräfte schonen. Jetzt gilt es noch 99 Stufen zu erklimmen. Doch die Anstrengung wird mit herrlichen Ausblicken und einem Stück ofenfrischer Potica belohnt. Potica? Die slowenische Süßspeise wird noch nach alten Rezepten direkt auf der Insel gebacken und ist gefüllt mit Nüssen sowie Rosinen.

Vergleichbar ist die süße Festtagsspeise mit der Pohača oder dem Reindling. Aber alle drei unterscheiden sich ein wenig. Meine Oma auf der Kärntner Seite der Karawanken war eine Verfechterin der Pohača und hat sie ähnliche wie die Potica mit Nüssen gefüllt. Auch ihre ganz eigene Variante mit einer Kakaofüllung hat sie kreiert. Sie hatte weder Rezept noch Waage, sondern buk nach Gefühl. Die Potica auf der Insel in Bled hat mich an die starke Frau aus meiner Kindheit erinnert.

Potica selber backen

Potica
Potica-Backworkshop in Bled, Foto Anita Arneitz

Vielleicht sollte ich auch mal eine Potica selbst backen. Aber vorher muss ich mir noch einmal Tipps aus Bled holen. Denn auf der Insel gibt es gegen Voranmeldung auch einen Potica-Backworkshop. Danach geht es mit der süßen Stärkung leichten Fußes hinauf auf den Glockenturm. Schließlich müssen die Kalorien auch wieder runter und die Wunschglocke zum Schwingen gebracht werden. Im Sommer musst du hier schon mal in der Warteschlange stehen.

Weitere Reisetipps für Slowenien

Frühlingsspaziergang in Bled

Slowenien Reisetipps – 11 grandiose Empfehlungen von Reisebloggern

Ausflugsziel in den Alpen: Triglav Nationalpark mit dem höchsten Berg Sloweniens

Außergewöhnliche Unterkünfte in Slowenien

Slowenien: Wasserfall Savica im Triglav-Nationalpark

 

Die Recherche wurde unterstützt von BestpressStory. Alles Fotos: Anita Arneitz.

1 Comment

  1. Pingback: Kulinarisch kreative Ideen aus Slowenien plus Rezept zum Nachkochen

Leave A Reply

Navigate