Da steckt Europa drin: Radtour durch Villach

Lesezeit: 6 Minuten

Familienfreundlich, großteils auf Radwegen und abwechslungsreich. Eine Radtour durch Villach führt zu schönen Plätzen und spannenden EU-Projekten. (Werbung)

Als Kärntnerin bin ich seit klein auf Grenzgängerin. Für mich ist es ganz normal schnell mal über die Grenze zu huschen, um in Slowenien spazieren zu gehen, danach in Italien einen Kaffee zu trinken und unkompliziert zurück nach Hause zu fahren. Das freie Bewegen zwischen den EU-Ländern ist längst zu einer Selbstverständlichkeit geworden, genauso wie viele andere positiven Dinge, die wir der EU zu verdanken haben. Deshalb habe ich mich inspiriert von der Initiative „EUropa in meiner Region“ auf Spurensuche in Villach gemacht. Und zwar mit dem Rad. Ganz individuell. Eines vorweg: Herausgekommen ist eine leichte, abwechslungsreiche Radtour zu schönen Plätzen. Nachradeln lohnt sich!

Radtour durch Villach vorbei an 12 EU-Projekten

Vorab hat es nicht viel Recherche gebraucht. Ich habe mir die Übersichtskarte ausgedruckt und los ging es.

Radtour durch Villach
Radtour durch Villach

Tipp: Die Karte liegt auch kostenlos in gedruckter Form im Tourismuszentrum auf.

Gestartet haben wir bei der Fachhochschule Kärnten. Als externe Lehrbeauftragte durfte ich selber bereits an der FH Kärnten auf dem Campus Villach unterrichten und schätze die innovativen Ideen der Studierenden. Alle Lehrgänge sind praktisch orientiert. Was aber viele nicht wissen, das Team der Fachhochschule setzt auch viele EU-Projekte um. Spannend sind hierbei zum Beispiel die Arbeiten der angewandten Alternsforschung, die sich mit den Herausforderungen der immer älter werdenden Gesellschaft beschäftigt. Fächerübergreifend wird hier nach neuen Lösungen gesucht. Oder ein anderer Bereich: Intelligente Textilien oder smarte Materialien stehen im CiSMAT (Carinthia Institute for Smart MATerials) im Mittelpunkt.

Radtour durch Villach FH Villach
Radtour-Start bei der FH Kärnten, Campus Villach

Vor allem unter der Woche ist rund um die Fachhochschule viel Europa-Spirit zu spüren. Denn inzwischen haben sich in dem Stadtteil einige innovative Firmen angesiedelt. Nur ein Stückchen weiter befindet sich zum Beispiel das Silicon Austria Lab, das im INTERREG-Projekt Retina mit slowenischen Einrichtungen zusammenarbeitet, um an neuen Materialien zu forschen. Aber auch im 300 Quadratmeter großen Reinraum werkeln Forscher daran, elektronische Komponenten grüner zu machen. Durch EU-Projekte wird in Wirtschaft und Forschung das länderübergreifende Zusammenarbeiten gefördert. Auch im Baulabor der FH Kärnten wird geforscht und grenzübergreifend gearbeitet – vom Hochleistungsbeton bis hin zu Baustoff- und Bauteilprüfungen. Klar, als Radler können wir die modernen Gebäude nur von außen sehen, aber es ist erstaunlich, was in den vergangenen Jahren in diesem Bereich alles entstanden ist.

Friedensbrücke Villach
Friedensbrücke Villach

High-Tech und Natur wechseln sich ab

Als landschaftlicher Wegweiser dient die rote Friedensbrücke über die Drau. Irgendwie markiert sie den Eintritt in ein innovatives Viertel von Villach, das etwas außerhalb vom Zentrum mitten im Grünen liegt. Ich kann mir gut vorstellen, dass es in so einer Umgebung leicht fällt, an neuen Ideen zu arbeiten. Wir folgen dem Radweg entlang der Drau bis zur nächsten markanten Brücke. Dabei sehen wir Ecken der Stadt, die wir vorher nie so richtig wahrgenommen haben.

Drauradweg Villach
Drauradweg Villach

Gut fürs Klima: Radeln und Energie sparen

Ganz entspannt lässt es sich bis zur Ossiacher Zeile weiter radeln, wo wir dann links abbiegen und bereits bei der Ampel das Spar-Supermarktzeichen sehen. Auch in diesem Gebäude steckt EU drin. Denn in Villach wurden bereits mehrere Filialen mithilfe von EFRE-Mitteln klimafit gemacht. Der Supermarkt in der Dreschnigstraße spart dank einer umweltfreundlichen Kälteanlage 54 Tonnen CO2 ein. Wir nutzen den Stopp, um uns für unterwegs mit einer kleinen Jause einzudecken.

Spar Villach
Energieeffiziente Supermarktfiliale in Villach

Der Innenstadtteil der Tour führt zum großen Teil auf Neben- und Hauptstraßen. Daher heißt es ab jetzt auch auf den Verkehr und Fußgänger zu achten.

Zugegeben, das Finden von allen Stationen nach der Karte ist nicht immer leicht. So setzt zum Beispiel die ARGE SOZIAL VILLACH ein Projekt für Beschäftigung um. Unter dem Motto „ReUse“ werden Möbel, Elektrogeräte und Lebensmittel weiter verwendet und aufgewertet.

Drauradweg Villach
Drauradweg Villach

Zurück zur Natur: Erlebnisraum Dobratsch

Da wir am Wochenende unterwegs sind, ist es in der Stadt ruhiger und die Tour lässt sich wesentlich entspannter absolvieren. Bei der nächsten Brücke über die Drau bleiben wir stehen und bewundern das tolle Panorama auf den Hausberg Dobratsch. Schon lange ist das ehemalige Skigebiet ein Naturpark. Zu jeder Jahreszeit bieten die Ranger Erlebnisangebote für Groß und Klein an. Wir waren bereits beim Nachtwandern im Winter mit den Laternen oder beim Kulturpicknick in Nötsch. Als EU-Projekt setzte der Naturpark eine Wanderausstellung für Schüler um. Dabei werden 30 interessante und seltene Tiere sowie Pflanzen aus dem Naturpark gezeigt. Im nächsten Jahr steht bei uns der Rundwanderweg auf dem Programm.

Drau mit Dobratsch
Drau mit Naturpark Dobratsch im Hintergrund

Radtour durch Villach – geradewegs durch die Altstadt

Kurz vor dem Markt verlassen wir mit unseren Rädern das Flussufer und tauchen in die Altstadt ein. Ein kleines Stück geht’s über die Pflastersteine bergauf.

Promenadenradeln in Villach
Promenadenradeln in Villach

Wer dabei den Blick links dreht, sieht die Kärntner Volkshochschulen. Seit Anfang des Jahres wird hier ein Projekt umgesetzt, um Frauen zu helfen, sich beruflich neu zu orientieren oder wieder ins Berufsleben einzusteigen.

Als Unternehmerin ist mir die Gleichberechtigung in der Wirtschaft extrem wichtig und ich unterstütze auch immer wieder Gründerinnen auf ihren Weg in die finanzielle Unabhängigkeit. Nach wie vor verdienen Männer in Kärnten noch immer weitaus mehr Geld als Frauen. Zudem ist ein großer Teil der Frauen von Altersarmut betroffen. Das heißt, aufgrund verschiedener Faktoren wie Teilzeitarbeit oder Mitversicherung beim Mann erhalten sie nur eine geringe Pension. Bildung und Qualifizierung ist ein wichtiger Schritt, um das zu ändern. An alle: Nützt solche kostenlosen Möglichkeiten wie FEM – Frauen Entfalten Möglichkeiten. Das Projekt wurde durch eine ESF-Finanzierung ermöglicht.

Oft unscheinbar, aber wertvoll für die Gesellschaft

Nach dem (Karriere)-Aufstieg lohnt sich ein kleiner Stopp im etwas versteckten Rosengarten. Es ist ein ruhiger und idyllischer Platz mitten in der Stadt.

Rosengarten Villach
Rosengarten Villach

Ein Stückchen weiter freuen wir uns das große rote Herz zu entdecken. Obwohl es bereits Herbst ist, sprüht die Stadt vor Wärme und mediterraner Leichtigkeit.

Radtour durch Villach
Altstadt Villach

Wir rollen vorbei an kleinen Läden, Secondhand-Shops, Kaffeeröstereien und Gasthäusern bis zur Kirche im Stadtpark. Die Hälfte der Tour ist geschafft.

Kirche im Stadtpark
Kirche im Stadtpark Villach

Wer möchte kann sich hier unter die Palmen setzen und gemütlich seine Jause schlemmen, umgeben vom Lachen der Kinder und vom Summen der Bienen, die sich über die Blütenpracht in den Beeten freuen. Quasi gleich ums Eck wird unter der Woche beim Projekt von der Diakonie de La Tour Menschen mit Fluchtbiografie geholfen, um in Kärnten einen Arbeitsplatz zu finden. Schließlich brauchen wir mehr denn je Fachkräfte für die Wirtschaft. Das Video gibt euch einen kleinen Einblick in das Projekt:

Radtour durch Villach: von der Altstadt in den Süden

Wir schwingen uns wieder auf das Rad, mit der Heiligenkreuz-Kirche als Ziel. Dazu muss vorsichtig eine der größeren Hauptverbindungen der Stadt gequert werden. Ist das geschafft, geht es hinter der Kirche auf Nebenstraßen weiter in Richtung Süden. Beim Zickzack-Kurs durch das Wohngebiet sind ein paar Ortskenntnisse von Vorteil – alternativ ganz genau auf die Straßenbezeichnungen achten. Aber selbst wenn mal die falsche Abzweigung eingeschlagen wird, sobald sich die Häuserreihen lichten, ist in der Entfernung bereits ein moderner Bau erkennbar.

Radtour durch Villach
Immer wieder ein Blick auf die Karte

Forschung, Wirtschaft, Zukunft am Weg

Es handelt sich dabei um das wirtschaftliche Flaggschiff von Villach – den Halbleiterproduzenten Infineon Austria. Erst vor kurzem wurde hier ein weiteres Fabrikgebäude in Betrieb genommen. Die Räder rollen an den Glasfassaden und EU-Flaggen vorbei. In den Räumen wird nicht nur produziert, sondern auch geforscht. Bei den EFRE-Projekten beschäftigen sich die Mitarbeiter bereits mit Energiesparchips der nächsten Generation. Ohne diese elektronischen Teilchen ist vieles in der heutigen Zeit unvorstellbar.

Infineon Villach
Infineon Austria in Villach

Die Abzweigung zu Ortner Reinraumtechnik haben wir irgendwie verpasst oder übersehen. Dabei ist es ein unmittelbarer Nachbar von Infineon und engagiert sich bei EU-Projekten im Austausch mit Slowenien und Frankreich. Wir fahren einmal rund um das Infineon-Gelände und zweigen vor der Brücke über den Fluss Gail nach links auf den Radweg ab. Eigentlich ist hier die Tour zu Ende. Aber wir erweitern sie um ein paar Kilometer zu einem Rundkurs. Dazu folgen wir den Radweg direkt am Flussufer. Nach dem Ausflug durch die Innenstadt, der doch ein bisschen Konzentration beim Radeln erfordert, und den Blick in die Zukunft, tut der Ausklang in der Natur richtig gut.

Radtour durch Villach
Radweg entlang der Gail

Naturerlebnis für Groß und Klein

Von hier blicken wir auch in Richtung Karawanken. Nicht weit vom Faaker See entfernt, ist Europa sogar mitten im Wald zu finden. Und zwar auf dem Familien-Erlebnisweg Fuchsfährte mit verschiedenen Spielstationen. Ermöglicht wurde dieser Weg ebenfalls durch ein EU-Projekt. Bereits im vergangenen Jahr habe ich diesen Weg kennengelernt – mit und ohne Kinder ist es ein schöner Spazierweg durch die Natur bis zum Aichwaldsee.

Radtour durch Villach – Anfang und Ende am Radweg

Wer den Radweg weiter folgt, macht eine Kurve und fährt direkt vorbei an weitläufigen Feldern wieder auf die rote Friedensbrücke zu. Jetzt sind es nur noch wenige Meter bis zum Ausgangspunkt. Rund 14 Kilometer haben wir zurück gelegt. Als passionierte Radfahrer hat uns die Tour durch und rund um Villach sehr gut gefallen. Es ist ein bunter Mix aus vielem – und entspricht damit auch der Vielfalt von europäischen Investitionen. Ohne dass es uns auffällt, begegnen wir Europa immer wieder im Alltag. Ob bei einer Radtour durch Villach oder einem Altspaziergang entlang der Drau.

Tipp: Auch in den anderen Bundesländern gibt es tolle Touren, um Europa in meiner Region zu entdecken. Klick einfach mal rein!

Radtour durch Villach
Radtour durch Villach – knapp 15 Kilometer sind es geworden. Locker schaffbar mit und ohne E-Antrieb.

 

Dieser Artikel wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds ko-finanziert. Alle Fotos + Video: Anita Arneitz.

Leave A Reply

Navigate