Venedig im Herbst: Goldener Charme der Lagunenstadt

Wenn die Touristenströme spürbar weniger werden, die Natur, Land und Leute etwas zur Ruhe kommen, dann offenbaren Venedig und seine Inseln ein goldenes Gesicht, wie es wohl nur im Herbst zu sehen ist. Ein Beitrag von Wolfgang Hoi.

Venedig im Herbst

Das Sonnenlicht blinzelt über die Dächer, die Mauern eingehüllt in sanften Farben, Spiegelungen am Meer, so zahm und seidig. Ein wenig kitzelt er schon noch in der Nase, der Sommer, mit seinen angenehmen Temperaturen, der einen beim Schlendern in den reizvollen Gassen begegnet. Vorbei an malerischen Cafés und singenden Gondolieri, die die letzten warmen Stunden am Tag noch nützen. Händlern, die ihr herbstliches Angebot auf den Märkten mit kräftiger Stimme verkaufen und dem knatternden Klang der Vaporetti, die vorbeistreifen.

Herbst in Venedig, Burano, Foto Anita Arneitz, www.anitaaufreisen.at
Blick auf Burano

Stehenbleiben, Augen schließen und den Geruch der dritten Jahreszeit in aller Ruhe wahrnehmen, umgarnt vom Plätschern der Wellen an standfesten Pflöcken aus Holz. Je nach Monat da und dort ein wenig Nebel, Regen, stört aber nicht. Ganz im Gegenteil: Ein Hauch von Mystik umgibt die liebevollen Ecken und Kanten der italienischen Stadt, die es beim Wandeln zwischen den Geschäften zu entdecken gilt. Schnäppchen inklusive. Wenn die Touristenströme zu Jahresende weniger werden, beginnt Venedig in seinem ganz eigenen Tempo zu atmen. Ein Puls, ein Rhythmus, der vielleicht ein wenig anders ist als sonst. Perfekt für einen Kurzurlaub in Venedig.

Venedig im Herbst, Ferienwohnung in Venedig, Foto Anita Arneitz, www.anitaaufreisen.at
San Marco, Venedig

Nachsaison gibt Takt vor: Tipps für Musik- und Kunstliebhaber

Der Takt ist langsamer, entspannter. Markusplatz, Uhrturm oder Rialto-Brücke, eine Atmosphäre wie damals, durchzogen von Geschichten, Künstlern und Musikern. Der goldene Charme der Lagunenstadt lädt zum Verweilen. Abseits der Sehenswürdigkeiten ist Kultur im Herbst ebenfalls Trumpf. So lässt es sich bis Ende Oktober jeden Freitag und Samstag um 19 Uhr der „Musica Barocca“ in der St. George’s Anglican Church lauschen.

Jazzliebhaber kommen beim Jazzfest vom 26. bis 29. Oktober auf ihre Kosten. In einem wesentlich angenehmeren Ambiente als in der Hauptsaison ist auch die „57th International Art Exhibition“ zu genießen. Bis zum 26. November sind die Tore der internationalen Kunstbiennale noch geöffnet. Bis zum 23. Dezember vermischen sich samstags im Casinò di Venezia Eleganz und lustvoller Genuss in der „Nu’Art Show Tentazioni“. Mittendrinnen im Geschehen heißt es bis Jahresende immer freitags bei der „Adventure Theater Show“, in der urbane und historische Stadtlegenden in den Gassen zum Leben erweckt werden.

Bei alledem aber auf die Gummistiefel nicht vergessen. Wieso? Acqua alta, Venedigs Hochwasser sorgt vor allem im November schon mal für einen feuchtfröhlichen Besuch auf den öffentlichen Plätzen.

Venedig im Herbst, Ferienwohnung in Venedig, Foto Anita Arneitz, www.anitaaufreisen.at
Aqua Alta am Markusplatz

Unterkunft in Venedig finden – der Insidertipp

Die zentralen Hotels in Venedig sind entweder ständig ausgebucht oder teuer. Wer schöne und preislich attraktive Unterkünfte in Venedig sucht, kann auf Ferienwohnungen oder Ferienhäuser ausweichen. Das zahlt sich vor allem aus, wenn mehrere Personen verreisen oder für zwei, drei oder mehr Nächte bleiben möchte. Viele stylische Apartments hat das italienische Ferienhausportal CaseVacanza direkt in Venedig im Angebot – ob auf der Garteninsel Guidecca, mitten im Castello, Cannaregio, Santa Croce, San Marco, Mestre oder Lido. Ab zwei Nächten können diese gebucht werden und reichen vom klassisch venezianischen Stil bis hin zur modernen Einrichtung. Für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei. Die Buchung erfolgt auf Deutsch, ganz unkompliziert und schnell über die Webseite. Übrigens, auch in anderen Regionen Italiens lassen sich über das Portal tolle Ferienwohnungen und Ferienhäuser finden. Egal, ob für ein Wochenende oder einen längeren Urlaub. Es gibt Ferienhäuser mit Pool sowie spezielle Angebote für den Urlaub mit Kindern und Hunden.

Venedig im Herbst, Ferienwohnung in Venedig, Foto Anita Arneitz, www.anitaaufreisen.at
Markusplatz, San Marco, Venedig

Venezianische Inseln entdecken

Über die Stufen von den vielen der 400 Brücken hin zu den Anlegestellen der Boote. Wenn die Abenteuerlust nach den Veranstaltungen noch nicht gestillt ist, bieten die herbstlichen Inseln rund um die Lagunenstadt ein Schauspiel von Mensch und Natur.

Im Oktober und November ist Chioggia, von den Bewohnern innig das zweite kleine Venedig genannt, mit seinem großen Fischerhafen und bunten Kähnen ein nahezu perfekter Ort, um das zur Neige gehende Jahr ausklingen zu lassen. Mitendrinnen im regen Treiben der Menschen, die sich auf die ungemütlicheren Tage vorbereiten.

Etwas weniger bekannt, aber umso romantischer erweist sich Torcello, mit seinen archäologischen Überresten ein Fenster in die Vergangenheit.

Venedig im Herbst, Ferienwohnung in Venedig, Foto Anita Arneitz, www.anitaaufreisen.at
Torcello

Am Lido di Venezia, dem Hauptlandstreifen zwischen der Lagune Venedigs und des Adriatischen Meers, lässt sich einige Schiffsstationen weiter noch das eine oder andere einheimische Lokal finden, das abseits der Touristenpfade Herbstliches auf dem Teller hat.

Venedig im Herbst, Ferienwohnung in Venedig, Foto Anita Arneitz, www.anitaaufreisen.at
Burano – Marrzorbo

Ein reiches Kulturerbe lässt sich in der späteren Jahreszeit auch in Burano erleben, die als Wiege der Nadelspitzentradition ihren Platz in der Geschichte sicher hat. Der Wind auf den Wasserwegen kann die Haare schon recht durcheinanderwirbeln. Mütze, Haube oder Tuch schafft hier aber Abhilfe, damit auch nach Murano, Insel der Glasbläser, nichts aus der Reihe tanzt. Venedig im Herbst – die Farben als kunstvolle Andenken mitnehmen zu können, mehr als nur ein Blickfang für zu Hause.

Venedig im Herbst, Ferienwohnung in Venedig, Foto Anita Arneitz, www.anitaaufreisen.at
Torcello – Venedig

Noch mehr Tipps für Venedig im Herbst gibt es hier:

Geheimtipps Venedig: Stoffträume aus alten Tagen neu entdeckt

Venedig im Winter

Venedig ruhig und entspannt: Schönheiten der Lagune

Stiller Tanz der Masken in Venedig

Verborgene Gärten in Venedig

Text: Wolfgang Hoi

Wolfgang Hoi ist Schreiberling, Psychologe und Medienmensch, aktiv im Verein medien.kultur.raum und seit kurzem mit Buchwurm auch der Bloggerleidenschaft verfallen.

Fotos: Anita Arneitz, Matthias Eichinger

Leave A Reply

Navigate
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com