Gleiten durch die Natur – die schönsten Loipen in Kärnten

Lesezeit: 3 Minuten

In allen Regionen Kärntens gibt es ein breit ausgebautes Netz an gut gespurten Loipen fürs Langlaufen. Sie lassen das Herz von erfahrenen Langläufern genauso höher schlagen wie jener der Anfänger.

Die schönsten Loipen in Kärnten

Unterricht im klassischen Langlauf und im Skating-Stil kann man in einer der zahlreichen Langlaufschulen nehmen. Die Loipen des Landes sind auf alle Tal- und Höhenlagen verteilt und bieten verschiedene Ausdauer- und Schwierigkeitsgrade.

Loipen, Langlauftipps für Kärnten, Foto Anita Arneitz
Loipen in Kärnten – Bodental

Speziell durch die gegebene Schneesicherheit und die fantastische Landschaft im Naturschutzgebiet Bodental ist die Höhenloipe Bodental ein heißer Tipp – sowohl für Vollblut-Langläufer als auch für Anfänger. Es gibt drei Loipen: Eine leichte Loipe im freien und klassischen Stil mit vier Kilometern Länge, eine mittelschwere Loipe mit beiden Stilarten auf einer Länge von neun Kilometern und die schwere Loipe im klassischen Stil mit drei Kilometern Länge. Von der ansässigen Gastronomie werden die Sportler kulinarisch verwöhnt. Angeboten werden zudem auch Langlaufkurse und Leihausrüstungen. Tipp: Langlaufen ist auch bei Flutlicht möglich!

Langlaufen in Oberkärnten

Das Gailtal, Lesachtal, Gischtal und die Region rund um den Weißensee wird unter der Marke „Naturarena Kärnten“ vermarktet. In dieser Region gibt es im Winter mehrere hundert Kilometer Doppelspurloipen. 18 davon liegen über 1000 Meter Seehöhe. Besonders schön und schneesicher ist die Obergailtaler Panoramaloipe und die schneesichere Grenzlandloipe im Lesachtal. Einige der Loipen werden noch heute als Schmugglerloipen bezeichnet. Diese Loipen führen entlang der Grenze zu Italien, wo einst Waren hin und her transportiert wurden. Italiener und Kärntner pflegen die Loipen gemeinsam. Etwas für anspruchsvolle Langläufer ist die 12 Kilometer lange Gitschtal-Wanderloipe von Hermagor bis Weißbriach. Wer für den Rückweg keine Kraft mehr hat, kann den Gratis-Skibus-Shuttlebus nehmen. Immer wieder begegnen Langläufer auch Profis wie Olympiasilbermedaillengewinner und Weltmeister Markus Gandler. Er und viele andere trainieren gerne auf den Kärntner Lopien. Kötschach-Mauthen hat ein Loipennetz von 70 Kilometern.

Loipen in den Höhen

Wer in luftigen Höhen skaten möchte, für den eignet sich in Heiligenblut die zehn kilometerlange Höhenloipe. Noch höher hinaus geht es am Mölltaler Gletscher. Die Langlaufloipe liegt auf 2200 Meter Seehöhe. Fünf Kilometer lang ist die Höhenloipe auf 1870 Meter Seehöhe auf der Nockalm. Direkt in Bad Kleinkirchheim finden Gäste acht Kilometer Loipe sowie einen Anschluss an insgesamt 45 Loipenkilometer nach Gnesau oder Ebene Reichenau. Zwei schneesichere Loipen stehen am Nassfeld zur Verfügung. Sie führen zum Teil auch auf die italienische Seite.

Grenzüberschreitendes Langlaufen ist auch am Dreiländereck angesagt. Es gibt sogar Wettbewerbe, wo 30 Kilometer im freien Stil auf österreichischen, italienischen und slowenischen Staatsgebiet bewältigt werden muss. Ebenfalls ein Loipenparadies ist das Lavanttal mit rund 100 Kilometer Loipen. Besonders schön ist die Langlaufloipe in Irschen. Sie führt von Oberdrauburg bis Sachsenburg.

Langlaufen in Südkärnten

Am Klopeiner See finden Langläufer top-gespurte Talloipen mit insgesamt 120 Kilometer. Ein Highlight: die beschneite und beleuchtete Loipe beim Pirkdorfersee. Eine vier Kilometer-Schleife im leicht kupierten Gelände macht den Einstieg zum Langlaufen leicht.

Die Region Villach bietet nicht nur unmittelbar in den Skigebieten schöne Loipen. Neben der Gerlitzen-Panoramaloipe (herrlicher Blick über Villach) auf 1700 Meter Seehöhe sollte man die Schwarzseeloipe am Verditz nicht verpassen. Zehn Kilometer führt die Karawankenloipe in Finkenstein durch die Winterlandschaft. Eine leichte Kinderloipe findet man im Dorf Schönleitn in Oberaichwald.

Langlaufen ist in vielen Regionen in Kärnten kostenlos. Allerdings wird auf manchen Strecken eine Benützungsgebühr von ein paar Euro eingehoben. Doch die Loipen sind es auf alle Fälle wert!

Buchtipp: Winterreiseführer Kärnten, Anita Arneitz & Petra Feier, erhältlich auf www.styriabooks.com 

Weitere Tipps für den Winter in Kärnten findest du hier:

Außergewöhnliche Unterkünfte in Kärnten

Winter-Wandern in Kärnten

Nassfeld Winterwanderwege: Ganz oben in die Sonne blinzeln

Nassfeld Ski-Tipps: Das tut sich auf und abseits der Piste

 

1 Comment

Leave A Reply

Navigate