Urlaub in der Südsteiermark: Tipps für die steirische Toskana

Lesezeit: 8 Minuten

Wohin im Urlaub in der Südsteiermark? Hier findet ihr frisch recherchierte Tipps für Ausflüge, Winzer, Restaurants und Unterkünfte. (Werbung)

Die Erlebnisregion Südsteiermark ist überraschend groß und abwechslungsreich. Trotzdem sind Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten schnell erreicht. Ich war bereits öfters in der Südsteiermark und habe diesmal wieder ganz neue Ecken kennen gelernt. Die besten Tipps von meiner viertägigen Entdeckertour habe ich für euch in diesem Beitrag zusammengefasst.

Urlaub in der Südsteiermark
Panorama entlang der südsteirischen Weinstraße

Wo ist es am schönsten in der Südsteiermark?

Rund um die südsteirische Weinstraße, also im Bezirk Leibnitz, ist die Landschaft ähnlich hügelig wie in der Toskana. Es gibt steile Weinhänge und ein ständiges Auf und Ab. Sogar eines der größten Lavendelfelder versteckt sich hier mitten im Wald.

In der Gegend rund um Deutschlandsberg verändert sich die Szenerie. Die Hügel werden flacher. Hopfen- und Maisfelder mischen sich zwischen die Weingärten. Beide Bezirken haben ihren eigenen Reiz, gehören zusammen zur Region Südsteiermark und sind von Graz aus leicht zu erreichen.

Grenzstein Südsteiermark Foto Anita Arneitz (6)
Blick von der Burg Deutschlandsberg

Was tun im Urlaub in der Südsteiermark? Ausflüge und Sehenswürdigkeiten

1. Entschleunigt die südsteirische Weinstraße entlang

Das erste Mal in der Südsteiermark? Dann kann ich eine Fahrt mit dem Weinbergbummler empfehlen. Mit dem Bummelzug geht es die südsteirische Weinstraße hoch und runter. Für Stimmung sorgt Ziehharmonikaspieler Manfred Gaube und bei den Aussichtsstopps gibt es natürlich ein Gläschen Wein zu trinken. Bei der langsamen Fahrt lassen sich wunderbar die fotogenen Weinhänge der Südsteiermark bewundern. Der Weinbergbummler fährt auch für kleinere Gruppen los. Einfach anrufen und nachfragen.

Tipp: Ein Stopp beim Grenzstein! Hier steht direkt auf der Grenze von Österreich und Slowenien ein großer Tisch, wo seit jeher die Einheimischen zusammen gekommen sind. Ein geschichtsträchtiger und aussichtsreicher Ort.

2. Bischofssitz Schloss Seggau mit Glocke und Weinkeller

Vielen ist Schloss Seggau, das steirische Bischofsschloss, als Bildungshaus bekannt. Aber auch normale Übernachtungs- und Tagesgäste sind willkommen. Bei einer Führung zeigt Gertrude Pölzl die schönsten Ecken des Schlosses – angefangen von der modernen Michaelskapelle bis hin zu den römischen Steindenkmälern, dem Fürstenzimmer oder den malerischen Arkadengängen. Auf der Glockenwiese neben dem alten Nussbaum hängt die Seggauer Liesl im Türmchen. Das ist die größte und älteste Glocke der Steiermark. 5.390 Kilo wiegt die Glocke und wird nur händisch angeschlagen. Ein Klangerlebnis, das unter die Haut geht! Jeden Samstag um 15.30 Uhr gibt es eine Schlossführung mit Verkostung.

Tipp: Auch ohne Führung können Besucher einen Blick in den 300 Jahre alten Weinkeller werfen. Dazu einfach der alten Mauer entlang, in der es zwischen den Steinen Fossiles zu sehen gibt, durch den kleinen Laden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

3. In der steirischen Provence: Lavendelmanufaktur Wunsum

Ich liebe Lavendel! Bei mir zu Hause in der Kräuterlei am Wörthersee wachsen inzwischen richtig viele Pflanzen. Aber mit der Menge von der Lavendelmanufaktur Wunsum kann ich natürlich nicht mithalten. Schließlich befindet sich hier, mitten in der Südsteiermark, Österreichs größte Lavendelanbaufläche. Auf zwei Hektar Fläche wird Lavendel angebaut. Zudem sind im Garten verschiedene Sorten zu finden. Gerade zur Blüte Ende Juni/Anfang Juli sind die langen Lavendelreihen am Hang ein beliebtes Fotomotiv. Hier geht es zu einem Beitrag, den ich bereits vor Jahren darüber geschrieben habe. Nach wie vor wird vor der Ernte ein großes Lavendelfest gefeiert und der Hofladen ist prall gefüllt mit Lavendelspezialitäten.

Bitte beim Foto machen aufpassen und keine Pflanzen zertreten! Hinter der Blütenpracht steckt eine Menge Arbeit.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

4. Wermut gegen Schwermut: Miss Rosy

Lange war Gin das Trend-Getränk schlechthin. Aber jetzt wird er vom Wermut abgelöst! Und da sind die Steirer natürlich vorne dabei. Wir besuchten die beliebteste Nachwuchswinzerin Katrin Strohmaier auf dem Weingut ihrer Familie und erfuhren einiges über ihren selbst entwickelten Schilcherwermut – besser bekannt unter dem Namen Miss Rosy.

Die Steiermark ist zwar im Österreichvergleich ein relativ kleines Weinland, aber dafür umso beliebter. Am Weingut Strohmaier wird seit Jahren Schilcherwein produziert, der jung getrunken werden sollte. Durch die Fallwinde im Herbst kommen hier in der Gegend besonders viele Aromen in den Wein. Dazu kommt die Handarbeit der Familie im Weingarten. Um Insekten einen Lebensraum zwischen den Weinstöcken zu bieten, wird zum Beispiel abwechselnd nur jede zweite Reihe gemäht.

Tochter Katrin absolvierte die Weinbauschule in Silberberg und beschäftige sich in ihrer Abschlussarbeit mit Wermut. Es folgten über 100 Versuche, um einen Schilcherwermut anzusetzen. Irgendwann stimmte die Rezeptur – und jetzt wird Miss Rosy in hohen Tönen gelobt. Auch ich habe gleich eine Flasche eingepackt, weil er so gut schmeckt. Direkt am Weingut gibt es einen Hofladen und die Möglichkeit für Verkostungen.

Tipp: Schilcherwermut schmeckt am besten pur mit ein paar Stück Eiswürfel.

Schlechtwetter und Regen beim Urlaub in der Südsteiermark

Es war zwar ein wenig heiß, aber ansonsten hatten wir bei unserem Trip richtig Glück mit dem Wetter. Falls sich aber bei deinem Besuch mal ein paar dunkle Wolken vor die Sonne schieben, sind folgende Ausflugsziele eine gute Wahl und du bleibst genussvoll im Trockenen.

1. Wein: Gustieren im Vinofaktur Genussregal

Mit den Containern ist das Vinofaktur Genussregal auf dem Weg zur südsteirischen Weinstraße in Vogau nicht zu übersehen. Es gilt sogar als Tor in die Weinregion. Praktisch ist die Lage in der Nähe der Autobahn, so kann bei der Heimfahrt ein Stopp eingelegt und der Kofferraum voll geräumt werden. Anfang 2022 wurde das Vinofaktur Genussregal innen und außen komplett neu gestaltet. Über 70 Winzer aus der Region haben hier ihre Weine ausgestellt.

Die Weine des Monats wechseln ab, Raritäten für Weinkenner werden in einem eigenem Raum präsentiert, genauso wie die Großflaschen. Nebenbei erfahren Besucher Interessantes über den steirischen Wein. Während die Großen durch den Shop flanieren, sind die Kids mit einer virtuellen Vespa-Tour durch die Weingärten beschäftigt. Ein eigener Bereich ist der Kulinarik gewidmet. Mein Einkaufskorb war prall gefüllt mit Köstlichkeiten, unter anderem mit alkoholfreiem Wein. Nebenan im Bistro werden die Spezialitäten und Weine aus dem Shop zum Gustieren geboten.

Praktisch: Das Vinofaktur Genussregal hat sieben Tage die Woche offen und niemand braucht einen Eintritt zu bezahlen!

Tipp: Zeit nehmen! Mit gemütlichen Bistro-Besuch braucht es schon ein bis zwei Stunden, um alles zu sehen und zu entdecken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2. Kürbiskernöl: Besichtigung der Ölmühle Hartlieb

Eine Führung durch die Ölmühle Hartlieb und das Museum im Mühlenboden ist wie eine kleine Reise durch die Zeit. Die Mühle selbst wurde 1898 erbaut, wird mit Wasserkraft betrieben und inzwischen in der 5. Generation von Familie Hartlieb geführt.

Während am Anfang Getreide gemahlen wurde, liegt heute der Fokus auf Kürbiskernen und anderen Ölen. Insgesamt werden 26 reinsortige Öle im Shop neben anderen Spezialitäten aus Kürbiskernen geboten. Und weil ein Steirer ohne Kürbiskernöl undenkbar ist, gibt es auch die Möglichkeit zum „Öl tunken“, also verkosten. Auch Eierspeis mit Kürbisöl fürs Brot wird gleich vor Ort frisch gemacht. Einfach köstlich! Vor Jahren war ich bereits in der Ölmühle Hartlieb und habe darüber berichtet. Hier kommt ihr direkt zum Artikel. Aber jedes Mal ist es ein Erlebnis und ich erfahre neues über die Spezialität aus der Steiermark.

Tipp: Kürbiskernöl im Dunklen lagern und innerhalb von drei bis sechs Monaten aufbrauchen. Wer beim Salat essen einen Fleck aufs Shirt aus fasst, einfach in die Sonne legen. Kürbiskernöl ist nämlich nicht UV-beständig.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

3. Unterhaltung und Landschaft: Stainzer Flascherlzug

Zugegeben, die Fahrt mit dem Stainzer Flascherlzug ist schon ein wenig touristisch. Aber gerade auch an Schlechtwetter-Tagen ganz nett. In Stainz geht es mit einem Zwischenstopp nach Preding-Wieselsdorf und dann wieder retour. Jeder Wagon ist anders gestaltet und für Unterhaltung sorgt ein Ziehharmonikaspieler. Ursprünglich war der Stainzer Flascherlzug „Die Stainzer Bahn“ ein Transportmittel der Einheimischen. Einst pilgerten viele Einheimischen mit einem Flascherl Urin mit der Bahn zum Wunderdoktor Höllerhansl. Daher kommt der Name Flascherlzug. Heute ist statt Urin Wein mit im Gepäck.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Restaurants, Winzer und Buschenschenken für den Urlaub in der Südsteiermark

1. Südsteiermark mit New-York-Feeling: Lieperts Kulinarium

Urige Buschenschenken, knusprige Backhendl oder ein prall gefülltes Jausenbrettl: Das erwarten sich kulinarisch alle, die in die Südsteiermark fahren. Aber es geht auch anders. In Leutschach haben Manuel Liepert und Lisa Kürbisch ein verstecktes Feinschmecker-Kleinod mitten im Ort geschaffen. Die Einrichtung im Liepert´s Kulinarium ist modern und stylisch, die Küche kreativ-verspielt und regional. Jeder Gang ist ein kleines Abenteuer und bietet ein kleines Erlebniselement – vom der knusprigen Pastinakenscheibe am Ast bis hin zu Vogelgläsern oder süßen Kunstwerken. Der Gastgarten gleicht einer Boho-Oase, die auch mitten in New York auf einem der In-Dächer liegen könnte. Wer sich mal etwas Besonderes gönnen möchte, ist hier richtig.

Tipp: Direkt im Haus gibt es auch Zimmer zum Übernachtung. Clean chic vom Stil, aber dennoch gemütlich. Abends steht Fine Dining am Programm, Frühstück gibt es bis 12 Uhr, den ganzen Tag über kleine Snacks im Café.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2. Alte Post: Gut essen in Leibnitz

Wer mittags gerne essen geht, kann in der Alten Post in Leibnitz einkehren. Das Restaurant erstrahlt im neuen Glanz und macht mit der Weinsammlung Eindruck. Die Küche ist modern und regional – vom Backhendl bis hin zum Tagesspezialitäten wie panierten Steinpilzen.

3. Hausmannskost in Deutschlandsberg: Gasthaus Stöcklpeter

Einen wunderschönen Ausblick auf die Burg Deutschlandsberg und die Umgebung hatten wir vom Gasthaus Stöcklpeter mit Gastgarten. Auf den Tisch kamen – typisch für die Südsteiermark – Backhendl mit Salat. Auch Südsteiermark, aber abseits der südsteirischen Weinstraße.

Steirisches Backhendl Gasthaus Stöcklpeter
Steirisches Backhendl Gasthaus Stöcklpeter

4. Ein Buschenschank, der alle Stückerln spielt

Weitblick. Schöner Gastgarten. Schilcher zum Verkosten. Und eine Brettljause zum zwei Mal satt werden. All diese Ansprüche erfüllt der Buschenschank am Weingut Lazarus in St. Stefan ob Stainz. Spielt das Wetter mal nicht mit, gibt es im Inneren genügend Platz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

5. Freiluft-Buschenschank mit Picknick: Am Rebkogl in Gamlitz

Buschenschank ganz klassisch auf der Terrasse – oder doch lieber ein wenig privater ohne den Trubel rundherum? Beides geht bei Familie Tinnauer. Besonders toll finde ich aber die zweite Variante. Am Rebkogl hat Martin Tinnauer einen Freiluft-Buschenschank installiert.

Das Ganze funktioniert so: Man bestellt sich ein Picknick, schnappt sich ein Glaserl Wein und sucht sich seinen Lieblingsplatz unter freiem Himmel. Entweder auf den Holztischen oder mit Decke direkt zwischen den Weinreben. Vor allem abends, wenn die Sonne untergeht wunderschön! Einer meiner Lieblingsplätze während unserer Tour. Ach ja, Essen und Wein munden ausgezeichnet. Mit Liebe gemacht und frischen Ideen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

6. Genießen im Gartentraum: Landhaus Kainz

Auf Anhieb zum Lieblingsplatz mutiert ist auch das Landhaus Kainz. Das hat zum einen mit dem Ambiente zu tun, zum anderen natürlich mit der Küche. Vor vielen Jahren war das Restaurant eine Disco. Dann baute die Familie um. Heute ist aus dem Tanzschuppen ein echtes Kleinod geworden.

Die neue Weinbar ist super stylisch. Das Restaurant im Inneren chic in hellen Tönen und erinnert mich ein wenig an den amerikanischen Stil.

Das Ganze wird noch mal vom Garten getoppt. Tischdeko und Gerichte werden mit Liebe zum Detail angerichtet. Und selbst beim Vanilleeis mit Kürbiskernöl schafft der Chefkoch, etwas Außergewöhnliches daraus zu machen. Von der südsteirischen Weinstraße bis zum Landhaus Kainz ist es eine knappe halbe Stunde – der Abstecher lohnt sich!

Tipp: Neu für die kalte Jahreszeit: Kleine Holzhütten zum Grillen im Garten. Alles ist vorbereitet. Man braucht sich nur rein setzen und die Gustostückerln auf den Grill legen. Mal etwas anderes.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hotels mit Pool in der Südsteiermark

  • Das Hotel und Restaurant Weinlandhof in Gamlitz ist ein schönes 4-Sterne-Haus mit einem kleinen Wellnessbereich inklusive Sauna und Pool sowie einem verträumten Garten. Das Frühstücksbuffet ist umfangreich und bietet, wie es sich für die Region gehört, auch Eierspeis mit Kürbiskernöl. Radler finden alles vor, was sie brauchen. Sogar an einem Flaschenöffner im Bad wurde gedacht. Mir hat der Aufenthalt gut gefallen und die Lage ist ideal für Ausflüge rund um die südsteirische Weinstraße.
  • Ein paar meiner Kolleginnen testeten das neue Boutiquehotel Das Zeitwert in Hollenegg gleich neben der Burg. Das moderne Hotel hat einen Außenpool und legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit. Deshalb wurde in einigen Zimmern auf die Klimaanlage verzichtet. Die Alternative ist sowieso schöner: Fenster auf und die frische Waldluft rein lassen.
Burg Deutschlandsberg
Burg Deutschlandsberg

Die beste Reisezeit?

Im Herbst ist natürlich auf der südsteirischen Weinstraße am meisten los. Aber auch zu jeder anderen Jahreszeit lohn sich ein Urlaub in der Südsteiermark. Die Anreise gelingt auch ohne Auto, zum Beispiel mit dem Zug nach Graz und von dort mit dem Taxi in die Unterkunft.

Für Entdeckungen in der Region kann das Weinmobil flexibel genutzt werden. Wir waren damit vier Tage lang unterwegs und es hat wunderbar geklappt. Wer zwischen dem Schlemmen etwas Bewegung machen möchte, borgt sich vor Ort ein E-Bike aus. Damit geht es die Hügel leicht rauf und runter.

Noch mehr Empfehlungen für die Südsteiermark

Bei meiner Recherche war ich nicht alleine in der Südsteiermark unterwegs. Was meine Bloggerkolleginnen über die Erlebnisregion berichten, kannst du hier nachlesen:

Weitere Informationen über die Region findet ihr www.suedsteiermark.com und www.steiermark.com .

 

Die Recherche ermöglichte die Erlebnisregion Südsteiermark in Kooperation mit Steiermark Tourismus. Fotos & Video: Anita Arneitz

2 Comments

  1. Pingback: Südsteiermark: Genusstipps und Ausflugsziele für die steirische Toskana

  2. Pingback: 4 Tage Genussreise in die Südsteiermark | Barbaralicious

Leave A Reply

Navigate