Kreativurlaub in Österreich: Gut Trögern in Kärnten als „hidden place“

Lesezeit: 6 Minuten

Alles im Fluss beim Kreativurlaub in Österreich. Inspiriert von den Karawanken und der Trögerner Klamm entstehen auf Gut Trögern kreative Schätze – ob im Garten, im duftendem Gewölbe oder in der Küche. Ein Erfahrungsbericht.

Ein paar Stunden alles hinter sich lassen. Me-Time fürs kreatives Ich. Im Tun auf andere Gedanken kommen. In Verbindung mit der Natur treten. Einfach dasitzen und schauen. Auf den rauschenden Bach, die fantastischen Gesteinsformationen. Schaukeln unter der Linde im Garten. Finger voller Farbe. Düfte in der Nase. Köstliches für den Gaumen. Kunstvolles zum nach Hause nehmen. Alles selbst gemacht.

Kreativurlaub in Österreich
Kreativurlaub in Österreich auf Gut Trögern in Südkärnten.

Sonnenuntergangsfarbspiele über den Bergkuppen der Karwanken. Sterne am Firmament. Tanzende Flammen in der Feuerschale. Einen Kreativurlaub in Österreich auf Gut Trögern kurz zusammenfassen fällt gar nicht leicht. In ein paar Tagen ist so viel passiert. Im Außen und im Innen. Beim gemeinsamen Tun.

Mein erster Kreativurlaub in Österreich

Es gibt Orte, die sind etwas Besonderes. Sie machen etwas mit einem. Ohne das wir es merken. Gut Trögern mitte im Geopark Karawanken in Südkärnten, nahe der slowenischen Grenze gehört dazu. Wer einmal selbst da war, weiß was gemeint ist. Freilich schöne Plätze in den Alpen gibt es viele. Aber Trögern lässt etwas entstehen. Der Ort bringt etwas in Bewegung. Auch bei der Kreativwoche.

Angebote zu Kreativkursen und Kreativurlaub in Österreich gibt es inzwischen genug. Die meisten haben allerdings einen stark künstlerischen Fokus – ob Malkurs oder alte Handwerkstechnik. Auf Gut Trögern ist das anders. Es geht nicht um das perfekte Werk, sondern einfach um den Spaß am kreativen Tun – vor allem mit Materialien aus der Natur. Jeden Tag gibt es einen anderen Workshop. Seifen sieden, kreatives Schreiben, Filzen, Malen auf Steinen, Naturkosmetik selber herstellen oder in der Küche gesunde und glutenfreie Köstlichkeiten herstellen. Das Programm ist abwechslungsreich und ungezwungen.

Nach dem Frühstück geht es unter Anleitung um 9 Uhr los und schon nach kurzer Zeit sind die Ideen beflügelt. Bis zum Mittagessen, gekocht wird auf Gut Trögern traditionell regional und saisonal, ist vieles geschafft. Die Naturseife in Formen gegossen, die ersten Schichten Wolle gefilzt, ein Märchen geschrieben, Lippenpflege und Badekugeln hergestellt.

Am Nachmittag geht es dann auf Entdeckungstour in die Umgebung – oder zurück zum kreativen Schaffen. Egal, ob Erwachsene oder Kinder, jeder der Teilnehmer hat beim Kreativurlaub in Österreich seine Lieblingsbeschäftigung, von der er nicht genug bekommen kann. Ganz hoch im Kurs sind dabei die einfachen Dinge, bei denen es nur jemanden braucht, der einem die Technik zeigt.

Kreativkurse mit Auszeit in der Natur

Das Gut Trögern liegt auf rund 1.000 Meter Seehöhe – und zugegebenermaßen ein bisschen am Ende der Welt. Die Anreise ist beim ersten Mal recht abenteuerlich. Denn ab der Trögerner Klamm verabschieden sich Handy-Netz und Internet. Durch die enge Klamm schlängelt sich der Weg über eine kleine Bergstraße durch den Wald nach oben zur Trögerner Kirche.

Gut Trögern selbst hat eine lange Geschichte. Allein das Haus mit 13 Zimmern und gemütlicher Gaststube, Seminar- und Yogaraum und Kreativ-Gewölbe besteht seit über 150 Jahren. Arbeits- und Gesundheitspsychologin Lydia Kienzer-Schwaiger hat es seit zwei Jahren gepachtet. Laufend finden hier Workshops und Auszeiten statt – mit den Schwerpunkten auf Stressmanagement und Burn-out-Prävention. Dazu gehören Yoga und Writings Retreats genauso wie die Kreativwochen, die zum Loslassen und auftanken einladen.

Wer möchte kann bei der Gastgeberin sogar ein individuelles Biofeedback und Gespräch buchen. Ihre Schwester Dagmar Kienzer-Schippel kümmert sich um die Kreativworkshops und ihr Wissen rund um gesunde Ernährung an die Gäste weiter, während Köchin Zali tolle Gerichte auf den Tisch zaubern. Vegan, vegetarisch, glutenfrei oder ganz klassisch. Die drei Frauen haben Power und haben das Gut Trögern mit viel Herz sowie Lachen zu einem offenen Haus gemacht, in dem jeder willkommen ist. Auch Kinder und Hunde.

Was du rund um Gut Trögern erleben kannst: 9 Tipps

Rund ums Gut Trögern gibt es ein weitläufiges Areal mit Garten, Kirche, alter Säge, Ballspielhalle, Teich, Alpenwiesen und idyllischen Wegen. Im Sommer tummeln sich hier auch einige Tiere, wie das Schaf Andy, die Zwergziege Mickey, Berner-Sennenhündin Caia, Katzen, Hasen oder Meerschweinchen.

  • 1. Wer vom Gut Trögern aus gerne Wandern gehen möchte, kann den Gipfel des Kärntner Storschitz in 2,5 bis 3 Stunden erklimmen. Allerdings ist das kein Spaziergang, sondern erfordert schon etwas Kondition.
  • 2. Spaziergeher nehmen lieber den Waldweg hinunter in die Trögerner Klamm, die zum Geopark Karawanken gehört. Sie ist zwar nicht so spektakulär wie manch andere Klammen, aber im Sommer erinnert mich das glasklare türkisfarbene Wasser immer ein wenig an das Soča-Tal. Im Winter hängen eindrucksvolle Eis-Skulpturen an den Felsen.
  • 3. Das Team vom Geopark Karawanken bietet einige Naturerlebnisse rund um die Trögerner Klamm an. Die meisten starten direkt in Bad Eisenkappel wie die Wanderung zu den magischen Felsentore der Uschowa, grenzüberschreitende E-Bike-Touren, Sonnenaufgang- und Sonnenuntergangswanderungen. Wir waren mit Antonia in der Trögerner Klamm unterwegs und machten uns auf die Suche nach Fossilien. Neben der tollen Naturkulisse war das Steine suchen und wandern durch den Bach das Highlight!
  • 4. Ausflug auf den Hochobir. Ganz in der Nähe von Gut Trögern befindet sich der Berg Hochobir. Auf einer kostenpflichtigen Mautstraße geht es hinauf zur Eisenkappler Hütte und von dort weiter auf den Gipfel. Aktive können den Hochobir aber auch vom Tal aus, von verschiedenen Seiten erklimmen.
  • 5. Die Region ist bekannt für ihre Klettermöglichkeiten. Schnupperklettern, Klettergarten, Klettersteig, Kletterturm. Alles ist da.
  • 6. Ein Muss ist der Besuch der Obir Tropfsteinhöhle. Es ist eine der schönsten Höhlen in Österreich, die ganz ohne künstliche Inszenierungen auskommt.
Obir Tropfsteinhöhle
Obir Tropfsteinhöhle, Foto Reisebloggerin
  • 7. Action und Abenteuer gibt es beim Biken im Stollen und beim Kayaking im Stollen. Beim Biken geht’s durch die Berge von Kärnten nach Slowenien, mit dem Kanu wird auf slowenischer Seite in Neopren-Anzug durch das Bergwerk gefahren.
  • 8. Eine mega lange Zipline gibt es in Črna na Koroškom. Mit1263 Meter Länge gehört sie zu den längsten Stahlseilrutschen.
  • 9. Wer sich für die zweisprachige Geschichte interessiert, kann mithilfe einer App Literatur und Wanderungen entdecken.
Geopark Karawanken
Geopark Karawanken – Trögerner Klamm

Karawanken UNESCO Global Geopark

Fünf slowenische und neun österreichische Gemeinden bilden den Geopark Karawanken, zu dem auch das Gebiet rund um die Trögerner Klamm gehört. Gletschertäler, Kissenlava, Wulfenit, Granat-Glimmerschiefer-Gestein, Sittersdorfer Marmor, Dolomit und noch vieles mehr gibt es in der Gegend zu entdecken.

Die Erde ist immer in Bewegung, weil die eurasische und afrikanische Platte aufeinandertreffen. Wer genau hinsieht, kann erkennt, wie sich das Gestein im Laufe der Zeit ineinander geschoben hat. Immer wieder verändern sich die Berge.

In der Trögerner Klamm kann sogar beobachtet werden, wie Gestein entsteht. Zwischen 50 bis 80 Erdbeben pro Jahr gibt es. Der Großteil kaum bemerkbar. Vielleicht ist genau aus diesem Grund Trögern so kraftvoll und energiegeladen? In jedem Fall erzählt jeder Stein eine Geschichte, man muss nur zu hören.

Tipps von Reisebloggern

Auch meine Kolleginnen haben bei der Kreativwoche mitgemacht und berichten darüber mit vielen Insidertipps:

  • Reisebloggerin
  • Creativelena
  • Kofferpacken
Gut Trögern
Gut Trögern

Kreative Auszeiten auf Gut Trögern

Das ganze Jahr über finden auf Gut Trögern kreative Auszeiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt. In der Kreativwoche lässt es sich wunderbar in verschiedene Themen hinein schnuppern. Wer keine Woche Zeit hat, kann auf kreative Wochenenden ausweichen oder auch als Tagesgast teilnehmen.

Die aktuellen Termine sind auf Facebook und der Webseite. Nicht wundern, wenn es nicht gleich eine Antwort gibt, die Gastgeberinnen haben auf Gut Trögern nur eingeschränkten Handy-Empfang und nicht immer Zugang zu WLAN. Gut Trögern ist Mitglied bei Kreativ Reisen Austria. Geschenktipp: Gutscheine für eine kreative Auszeit verschenken!

Gut Trögern
Frauenpower auf Gut Trögern: Lydia, Zali und Dagmar

Die nächsten Termine sind:

  • Kreativwoche für Erwachsene: 5. September bis 9. September 2021
  • Kreativwoche für Menschen im besten Alter: 26. September bis 30. Oktober 2021
  • Kreativwoche für Kinder und Erwachsene in den Herbstferien: 26. Oktober bis 29. Oktober 2021
  • Kreativ-Tagespauschale (bei den Kreativwochen und -wochenenden jeden Tag möglich)

Weitere Angebote:

  • Permakultur-Lehrgang, um sein eigenes Permakultur-Projekt zu planen: 5. und 19. September 20211
  • Kräuterwochenende Wildbeere trifft Wurzel – Einstimmung in den Herbst mit Kräuterpädagogin Kerstin: 18. September 9 Uhr bis 19. September 15 Uhr.
  • Soul Writing – Schreiben für die Seele: 30. und 31 Oktober 2021
  • Zruck zu mir – Burn-out-Prävention: 18. bis 22. Oktober 2021, 17. bis 21. Jänner 2022, 25. bis 29. April 2022, 10. bis 14. Oktober 2022, 14. bis 18. November 2022
  • Natur- und Erlebniscamps für Kinder: Sommerferien 2022
    Anmeldung und Information: www.gut-troegern.at

Die Recherche erfolgte auf Einladung von Gut Trögern, TV Bad Eisenkappel und Geopark Karawanken. Fotos & Videos: Anita Arneitz.

2 Comments

  1. Pingback: Kreativurlaub auf Gut Trögern in Südkärnten: Malen, Kochen, Filzen und vieles mehr! Creativelena | Reiseblog & PR | Elena Paschinger

  2. Wie cool!! Das sieht echt nach einer richtig tollen kreativen Auszeit aus! Das hätte mir fix auch gefallen! Filzworkshop, Steine bemalen und selber Naturkosmetik herstellen – richtig genial!! Gerade die Freude am kreativen Tun ist soo soo wichtig! Leider stelle ich immer wieder fest, wie sich viele Menschen alleine schon vom Begriff „Kreativ sein“ abschrecken lassen, weil sie glauben, das nicht zu können. Dabei kann das jeder!
    Danke für die schönen Einblicke!!
    Herzliche Grüße
    Julie

Leave A Reply

Navigate