Buntes Willkommen: Frühling in Slowenien

Lesezeit: 3 Minuten

Kärntens Nachbarland begrüßt die warmen Tage mit Parks und einer unverwechselbaren Reise zu einzigartigen Natureindrücken. Besucher erwartet ein romantisches Farbenspiel von Blüten, das grenzenlos erscheint. Tipps für den Frühling in Slowenien.


Feste im ganzen Land – der Frühling in Slowenien wird gefeiert

„Die Kirschen gehören zu uns wie die Luft zum Atmen“, so sagen es die Einheimischen in Goriška Brda.

In der Tat sind sie verlockend, der Duft ist betörend und die Farbe umschmeichelt den Genuss noch bevor die Frucht den Gaumen erreicht. Himmlisch! Nicht zufällig also, dass die Leckerei in seinem Übergang zum Sommer mit dem Kirschenfestival im Juni in Empfang genommen wird. Liebhaber der roten Verführung wandern hierbei von Baum zu Baum, entlang verschlungener Wege bis hin zu den blühenden Obstgärten.

Frühling in Slowenien
So gut duftet der Frühling in Slowenien

Die schönsten Orte für die Frühjahrsblüte

Doch bevor es zur Reife dieser Naturwunder kommt, wird „Sloweniens schönstes Eck“ in ein Meer aus bunten Kirschblüten getaucht, das es anderswo nur sehr selten zu sehen gibt. Eingebettet zwischen Alpen und Adria verzaubert der Frühling für einige Wochen die Region mit all seiner Raffinesse.

Eine spektakuläre Hommage an die Blumen, Bienen, Natur und der damit tief verbundenen Geselligkeit erwartet Besucher ein Stück weiter im Triglav National Park, der auch innerhalb des Landes als große Besonderheit gilt. Mit dem „Internationalen Wildblumenfestival“ weiß die Gemeinde Bohinj dort zu begeistern. In der letzten Maiwoche bis in die erste Juniwoche zeigen sich lebendige Wiesen mitsamt Wildblumen, die die Bergfelsen zum Erblühen bringen.

Nicht verpasst werden darf ferner die Öffnung des ältesten Gartens im ältesten Teil Bohinjs. Traumhaft! Stilgerecht verwöhnen lassen sich Besucher schließlich von einem galanten Blumenmenü.

Tipp: Wer es ganz urig haben möchte, macht einen Abstecher zum „Bier und Blumen Festival“ nach Laško.

Frühling in Slowenien
Frühling in Slowenien

Bunte Ruheplätze – Parks und Gärten in Slowenien

Ob Stadt oder Land, Sloweniens Parks laden auf eine unverwechselbare Weise ein, die Jahreszeit mitsamt Bäumen und Pflanzen zu spüren. Jeder einzelne Moment ist dabei schön und kostbar. Wie etwa im Mozirski gaj, einem der bekanntesten Blumen- und Volkskundeparks in der Region. Inmitten tausender farbenfroher Blüten warten begehbare Sehenswürdigkeiten wie Bauernhöfe, Getreidespeicher, Altenteilhaus, Schmiede oder Mühlen auf ihre Entdeckung. Freunde von guter Inspiration dürfen sich auf Themengärten wie den Alpen- oder Japanischen Garten freuen. Viele Hände helfen hier ehrenamtlich. Ein Umstand, der beeindruckt.

Gartentipps für Ljubljana und Zagreb

Der Zrinjevac Park in Zagreb ist seinerseits eine blühende Oase mitten in der Großstadt. Ein Fleckchen Erde als Ruheplatz für Romantiker, davon sind die Bewohner überzeugt. Die unzähligen Blumeninstallationen sind hier zur wahren Kunstform erhoben und bieten Bühne für so manches Konzert. Elegant umgarnt von großen Steinfiguren und malerischen Springbrunnen. Ausschau halten nach dem „Büchermeer“! Entspannt kann hier nämlich zwischen den Blüten gelesen werden.

Architekturfreunde machen sich hingegen auf in den Tivoli-Park nach Ljubljana. Tivoli-Schloss und weitläufige Blumenarrangements inklusive.

Ein Traum aus Tulpen im Arboretum Volčji Potok

Wer noch ein wenig länger in Ljubljana bleibt, kommt am „Arboretum Volčji Potok“ nicht vorbei. Das reizvolle botanische Juwel ist vor allem im Frühling ein Blütenrausch für die Sinne. Das ist kein Zufall. Neben Holland sind in dem Park wohl die meisten Tulpen in der beginnenden warmen Jahreszeit zu erleben. Ein buntes Willkommen mit über zwei Millionen leuchtenden Pflanzen.

Kenner können gar zwischen 250 verschiedene Sorten unterscheiden. Auf mehr als 30 Hektar zeigen die Frühlingsboten, dass die Vielfalt grenzenlos erscheint. Übrigens: Liebhaber von Orchideen können sich in Gewächshäusern auf die Spuren seltener Exemplare machen. Einem ausgedehnten Farbenspiel steht somit nichts mehr im Wege.

Weitere Tipps für den Frühling in Slowenien

 

Fotos: Anita Arneitz. Text: Anita Arneitz & Wolfgang Hoi.

2 Comments

  1. Wunderschöne Eindrücke, vor allem auch mit den Bildern. Ich muss gestehen, dass ich Slowenien als Urlaubsland gar nicht sooo auf dem Schirm hatte. Aber die Fotos und Tipps machen richtig Lust auf das Land :)

  2. Hallo Marina, ja so geht es vielen. Man glaubt gar nicht, wie viel Slowenien zu bieten hat. Ein Urlaub dort lohnt sich auf alle Fälle. Liebe Grüße, Anita

Leave A Reply

Navigate